Archiv Forschung: 20 neuste Artikel

  • Horizon 2020

    «Die verbleibenden vier Jahre bestmöglich nutzen»

    Peter Erni ist der Direktor des Informations- und Beratungsnetzwerks Euresearch. Er ermuntert Forschende in der Schweiz, am weltweit grössten Forschungs- und Innovationsprogramm «Horizon 2020» teilzunehmen. Mehr …

  • Virtual Reality bei Krebs

    Tumore als begehbare Modelle

    UZH-Professor Bernd Bodenmiller hat zusammen mit einem internationalen Forscherkonsortium einen Grand Challenge Award von Cancer Research UK gewonnen. Ziel dieses neuen Forschungspreises ist es, hochaufgelöste interaktive 3D-Karten von ganzen Tumore zu generieren. Dies eröffnet neue Wege für die Krebsforschung und -behandlung. Mehr …

  • Architektur von Biomolekülen

    Ganz gross im Kleinen

    Führende Strukturbiologen aus aller Welt haben an der UZH ihre neusten Befunde und Experimente ausgetauscht. Die Fachdisziplin liefert Grundlagen zur Entwicklung neuer Medikamente und ist in Zürich nach wie vor hervorragend aufgestellt. Mehr …

  • Gescholten und missbraucht

    Ehemalige Verdingkinder tragen schwer an ihrem Schicksal. Der Psychotraumatologe Andreas Maercker hat untersucht, wie es ihnen heute geht. Für sein Engagement zugunsten psychisch traumatisierter Menschen erhielt er vom deutschen Botschafter in Bern einen Bundesverdienstorden. Mehr …

  • Charles Rodolphe Brupbacher Preis 2017

    Keine Scheu vor den grossen Fragen der Wissenschaft

    Gestern erhielten drei Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler den Charles Rodolphe Brupbacher Preis. Damit wurden ihre bahnbrechendenden Arbeiten ausgezeichnet. UZH-Rektor Michael O. Hengartner ist Co-Präsident der Charles Rodolphe Brupbacher Stiftung. Mehr …

  • Zentralbanken

    Mehr Markt für den Euro

    An einem öffentlichen Vortrag deckte UZH-Professor Kjell G. Nyborg verborgene und beunruhigende Aspekte der Geldpolitik der Europäischen Zentralbank EZB auf – und machte Vorschläge für eine Verbesserung im Euro-Raum. Mehr …

  • Pfizer Forschungspreis

    Zielgenaue Antikörper

    Gestern wurden die diesjährigen Pfizer Forschungspreise verliehen. Zu den Geehrten gehören Ivan Jelcic von der Universität Zürich und Benoît Combaluzier vom UZH-Spin-off «Neurimmune». Sie tragen mit ihrer Forschung zur möglichen Therapie einer schweren Virusinfektion des Gehirns bei. Mehr …

  • Schlafforschung

    Warum wir schlafen müssen

    Neue molekulargenetische Methoden helfen, die Funktionen des Schlafs besser zu verstehen. Sebastian Holst vom Institut für Pharmakologie und Toxikologie der UZH widmete sich in seiner PhD- und Postdoc-Arbeit der Erforschung neuer Biomarker für den Schlaf. Mehr …

  • Lebensmittelsicherheit

    Kleiner Keim mit grosser Wirkung

    Die meisten Lebensmittelvergiftungen werden von Staphylococcus aureus verursacht. Wie sich das Bakterium vermehren und Schaden anrichten kann, untersucht Sophia Johler, Privatdozentin am Institut für Lebensmittelsicherheit und –hygiene der Universität Zürich. Ihre Arbeit wurde vom Forschungskredit der Universität Zürich unterstützt. Mehr …

  • Neurowissenschaften

    Mehr Blutgefässe im Gehirn

    Das Signalmolekül Nogo-A ist als Hemmer des Nervenzellwachstums bekannt. Nun zeigt der Hirnforscher und angehende Neurochirurg Thomas Wälchli, wie es die Bildung von feinen Blutgefässen im Gehirn unterdrückt. Mehr …

  • Neues UZH Magazin

    Kleine Helfer

    Alzheimer oder multiple Sklerose heilen: Neue Medikamente und Therapien, die an der UZH entwickelt werden, bieten vielversprechende Perspektiven bei der Behandlung schwerer Krankheiten. Dies zeigt die neue Ausgabe des UZH Magazins. Mehr …

  • Multiple Sklerose

    Neustart des Immunsystems

    Bis vor kurzem galt multiple Sklerose als unheilbar. Das könnte sich ändern. Der Neurologe Roland Martin und sein Team arbeiten an vielversprechenden neuen Therapien gegen die Autoimmunkrankheit. Mehr …

  • Medizin

    Balgrist Campus wird zur nationalen Plattform

    Der Balgrist Campus ist vom Bund zur «Forschungseinrichtung von nationaler Bedeutung» ernannt worden. Das Zentrum für muskuloskelettale Forschung und Entwicklung erhält damit in den kommenden vier Jahren rund 16 Millionen Franken für hochspezialisierte Infrastruktur. Mehr …

  • Wyss Translational Center Zurich

    Entwicklungshelfer für Innovationen

    Den ersten Geburtstag seines Bestehens nutzte das Wyss Translational Center Zurich, um über seine Förderprojekte zu berichten. Zur Zeit unterstützt das Zentrum acht Projekte aus dem Bereich Regenerative Medizin und Robotik auf ihrem Weg zur Marktreife. Mehr …

  • Crowd-Funding

    Jeder Franken zählt

    Die Crowd-Funding-Plattform «wemakeit» lanciert einen Kanal zur Förderung wissenschaftlicher Projekte. Die UZH begrüsst diesen «Science Booster», der es vor allem jüngeren Forschenden ermöglicht, kreative Projekte zu realisieren. Mehr …

  • Pädiatrie

    «Dem Kind Vertrauen schenken»

    Immer mehr Eltern sind verunsichert, ob sich ihr Kind «normal» entwickelt. Wie diese Verunsicherung entsteht und wie man den Eltern ihre Sorgen nehmen kann, erläuterte der Entwicklungspädiater Oskar Jenni an einem Vortrag in der Veranstaltungsreihe «Wissen-schaf(f)t Wissen». Mehr …

  • Hochschulmedizin Zürich

    Die Flaggschiffe stechen in See

    Seit nunmehr fünf Jahren fördert die «Hochschulmedizin Zürich» interdisziplinäre Forschungsprojekte und hilft, die Expertisen der beiden Hochschulen und der universitären Spitäler zu bündeln. Der Jahresanlass letzte Woche gab Einblick in bisherige Erfolge und zukünftige Vorhaben. Mehr …

  • Medien

    Von der Macht der Algorithmen

    Google und Facebook wissen mehr über unser Nutzerverhalten, als uns lieb ist. Werden wir durch Algorithmen manipuliert? An der UZH findet am 22. November eine Expertendiskussion zu diesem Thema statt. Publizistik-Professor Michael Latzer beantwortet vorweg einige Fragen. Mehr …

  • 2. Swiss-Kyoto-Symposium

    Mit Japan forschen

    Die UZH pflegt eine enge Kooperation mit der Kyoto University. Am zweiten gemeinsamen Symposium Anfang November ging es unter anderem um Digitales Recht und japanische Kunst. Mehr …

  • Demenz

    «Neue Möglichkeiten des Miteinander schaffen»

    Demenzkranke werden oft zu unrecht stigmatisiert. Der Arzt Albert Wettstein und der Kulturwissenschaftler Harm-Peer Zimmermann plädieren dafür, Betroffene mehr in den Alltag zu integrieren. Die Demenzforschung steht im Mittelpunkt eines Kongresses, der von Freitag bis Sonntag an der UZH stattfindet. Mehr …

Forschung:20 neuste ArtikelArchiv