UZH Space Hub

Die UZH stärkt Weltraumforschung

Die Universität Zürich ist neu Mitglied der Universities Space Research Association (USRA). Damit zählt die UZH zur Gruppe der weltweit führenden Forschungseinrichtungen in der Luft- und Raumfahrt und leistet in dieser Gemeinschaft einen aktiven Teil zur Erforschung des Weltraumes.

UZH Kommunikation

Schwerelosigkeit
2018 führte der «UZH Space Hub» seine erste Forschungs-Flugkampagne ab dem Flugplatz Dübendorf durch. Im Bild: Yair Feuchtwanger, Spacepharma SA, und Srujana Neelam, Universität Zürich. (Foto: R.Sablotny; UZH)

 

Die Universities Space Research Association USRA wurde 1969 auf Initiative der NASA und der National Academy of Sciences (NAS) auf Antrag der US-Regierung gegründet. Ziel der USRA: Die wissenschaftlichen und technischen Herausforderungen bei der Erforschung des Weltraums auf eine solide Basis zu stellen, d.h. die kontinuierliche und enge Zusammenarbeit von NASA und der universitären Forschungsgemeinschaft zu ermöglichen.

Mit der NASA arbeitet die UZH bereits im Rahmen verschiedener Space Act Agreements zusammen. Die USRA betreibt wissenschaftliche Institute, Zentren und Einrichtungen und führt wichtige Forschungs- und Bildungsprogramme durch.

Zu den Zulassungskriterien für die USRA-Mitgliedschaft gehören bedeutende Beiträge im Bereich der Luft- und Raumfahrtforschung sowie ein substanzielles Engagement im Bereich in der akademischen Lehre und Nachwuchsförderung in der Luft- und Raumfahrt. «Die Aufnahme in die USRA ist eine grosse Ehre und Anerkennung für alle auf dem Gebiet der Luft- und Raumfahrt Forschenden der UZH», sagt Prof. Oliver Ullrich, Director UZH Space Hub, zur Bedeutung der Mitgliedschaft.

Space Sustainability

Forschungsthemen des UZH Space Hub sind Erdbeobachtung, Astrophysik, Space Life Sciences, autonome Navigation von Drohnen, bemannte Raumfahrt, Space Sustainability sowie Ethik, Philosophie und Theologie. «Die Vielfalt unserer Forschungsthemen drückt aus, dass der Weltraum eine Angelegenheit aller Aspekte des Menschen ist - eine Vielfalt, die an der UZH als Volluniversität in besonderem Masse gelebt und erlebt werden kann», sagt Ullrich dazu.

Die Mitglieder des UZH Space Hub verfügen über breite und fundierte Erfahrung in der Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen akademischen und industriellen Partnern sowie in privat-öffentlichen Partnerschaften.

Der UZH Space Hub hat seit 2016 ein eigenes Forschungsflugprogramm auf dem Flugplatz Dübendorf etabliert und gehört zum Swiss Aerospace Cluster. Im nationalen Innovationspark Zurich trägt der UZH Space Hub wesentlich zur Entwicklung der Schwerpunktes Luft- und Raumfahrt bei.

Kommentar schreiben

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Unberücksichtigt bleiben insbesondere anonyme, ehrverletzende, rassistische, sexistische, unsachliche oder themenfremde Kommentare sowie Beiträge mit Werbeinhalten.

Anzahl verbleibender Zeichen: 1000