Wissenschaftsfestival

Entdeckungsreise am Campus Irchel

Am Samstag, 11. Juni 2022 lädt die UZH alle Interessierten zum Science and Nature Festival auf den Campus Irchel. Wissenschaftler*innen der Mathematisch-naturwissenschaftlichen Fakultät geben in Vorträgen, interaktiven Workshops und Lab-Führungen Einblick in ihre jeweiligen Forschungsgebiete. Auch Kinder und Jugendliche sind herzlich eingeladen, die spannende Welt der Naturwissenschaften zu entdecken!

Alice Werner

Science and Nature Festival
Das Science and Nature Festival auf dem Campus Irchel bietet der interessierten Öffentlichkeit ein vielfältiges Programm. (Bild: zVg)

 

Warum gibt es keine Medikamente gegen Alzheimer? Wie können Drohnen zur Kartierung der Umwelt eingesetzt werden? Was haben Hühner mit Dinosauriern gemeinsam? Und warum baut die Universität Zürich Weizen an?


Solchen und anderen spannenden Fragen aus den Naturwissenschaften können Besucherinnen und Besucher des Science and Nature Festival am UZH Campus Irchel gemeinsam mit Forschenden der Mathematisch-naturwissenschaftlichen Fakultät nachgehen. Am Stand der Mikrobiologen erfahren Interessierte, warum vergrabene Baumwollunterhosen aussagekräftige Indikatoren für die Gesundheit landwirtschaftlich genutzten Bodens sein können. Anthropologen zeigen, wie sich anhand fossiler Spuren unserer Ahnen die Entwicklung des aufrechten Gangs nachvollziehen lässt. Botaniker verraten, woher die allseits bekannte Gartengeranie stammt. Und am Biochemischen Institut laden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler dazu ein, die Welt der Proteine zu entdecken.

Naturwissenschaftliche Forschung entdecken

Auf dem Programm stehen Workshops, Vorträge, Führungen und verschiedene Mitmach-Aktionen, etwa Samenbomben-Basteln und Plogging. Bei diesem neuen Lauftrend aus Schweden wird beim gemeinsamen Joggen Abfall aufgelesen. Wer die versteckten Ecken des Irchelparks kennenlernen, seinen Kreislauf in Schwung bringen und gleichzeitig etwas gegen das Littering tun möchte, kann sich vom UZH-Team vor Ort mit Müllsäcken und Handschuhen ausstatten lassen.


Für Schülerinnen und Schüler, die sich für Physik, Informatik, Technik und Biologie interessieren, bietet das Festival drei spezielle Workshops an. In einem Programmierkurs mit dem iPad lernen Kinder ab 10 Jahren, wie sie Fantasiewesen in einer digitalen Landschaft fortbewegen können. Interaktive Beteiligung ist zudem im Chemieworkshop gefragt: Hier sollen Kinder und Jugendliche in effektvollen Experimenten die Wechselwirkung zwischen Licht und Materie erfahren und sich am Bau einer organischen Solarzelle versuchen. Botanische Phänomene können schliesslich mit dem Kurator des Botanischen Museums erkundet werden: Er stellt entdeckungsfreudigen Kindern die erstaunlichsten Superflieger unter den Pflanzensamen vor.

Der neue Science Pavilion UZH stellt sich vor

Der Hauptanlass des Wissenschaftsfestivals ist die offizielle Einweihung des im Frühjahr 2021 eröffneten Science Pavilion UZH. Als Schaufenster der Naturwissenschaften soll das zentral auf dem Campus Irchel gelegene Museum die vielfältige und exzellente Forschung an der Mathematisch-naturwissenschaftlichen Fakultät einer breiten Öffentlichkeit sichtbar und erfahrbar machen. In den aktuellen Wechselausstellungen erhalten Besuchende einen Einblick in die Sammlung des Botanischen Museums der UZH, in die Teilchenphysik, die Erforschung der Hochtemperatur-Supraleiter und in ein Citizen-Science-Projekt über Hydrologie.

 

Science and Nature Festival am Campus Irchel

Samstag, 11. Juni 2022 von 9-17 Uhr

Programm-Übersicht

Übersicht über die Standorte/Festivalkarte

Alice Werner, Redaktorin UZH Kommunikation