Rektor

Michael Hengartner wird Präsident des ETH-Rats

Michael Hengartner tritt kommendes Jahr als Rektor der Universität Zürich zurück. Der Bundesrat hat ihn heute zum Präsidenten des ETH-Rats berufen.

Kommunikation

Michael Hengartner
Michael Hengartner
Michael Hengartner, Rektor der UZH (Bild: Frank Brüderli)

 

UZH-Rektor Michael Hengarter wurde heute auf Antrag von WBF-Vorsteher Guy Parmelin vom Bundesrat zum neuen Präsidenten des ETH-Rats gewählt. Er tritt damit die Nachfolge von Fritz Schiesser an, der Ende April 2019 von seinem Amt zurückgetreten ist. Hengartners Amtsantritt als Präsident des ETH-Rats soll am 1. Februar 2020 stattfinden.

«Die Wahl zum Präsidenten des ETH-Rats ist für mich eine grosse Ehre», sagt Michael Hengartner. «Ich freue mich darauf, mich in dieser neuen Position für die Schweiz als Bildungs- und Wissenschaftsplatz einsetzen zu dürfen.»

Michael Hengartner ist seit Februar 2014 Rektor der UZH. Er promovierte 1994 am Massachusetts Institute of Technology im Labor von Nobelpreisträger H. Robert Horvitz. Danach leitete er bis 2001 eine Forschungsgruppe am Cold Spring Harbor Laboratory in den USA. Vor neunzehn Jahren wurde er Professor am Institut für Molekulare Biologie der UZH. Von 2009 bis 2014 war er Dekan der Mathematisch-naturwissenschaftlichen Fakultät. Seit 2016 ist Hengartner zudem auch Präsident von swissuniversities, der Dachorganisation der Schweizer Hochschulen. 

«Der Abschied von der UZH fällt mir sehr schwer», sagt Michael Hengartner. «Es ist ein grosses Privileg, die grösste Universität der Schweiz zu führen. Und ich habe in diesem Amt eine sehr intensive, anregende und lehrreiche Zeit erlebt.»

In seiner bisherigen Zeit als Rektor haben zahlreiche grosse Projekte Gestalt angenommen. Schwerpunkte seiner Tätigkeit sind unter anderem die Vernetzung der UZH auf lokaler, nationaler und internationaler Ebene, die Profilierung der UZH als Kompetenzzentrum zum Thema Digitaler Wandel, die Planungen zur Modernisierung der universitären Infrastruktur und die Stärkung der universitären Führungsstrukturen.

Regierungsrätin Silvia Steiner bedauert den Rücktritt von Michael Hengartner als Rektor der UZH: «Michael Hengartner ist ein exzellenter Rektor, der mit viel Fachwissen, grosser Leidenschaft und Weitblick die Geschicke der Universität Zürich leitet. Ich bedaure seinen Rücktritt sehr, freue mich aber gleichzeitig, dass er dem Bildungswesen als ETH-Präsident erhalten bleibt.»

Michael Hengartner wird am 31. Januar 2020 als Rektor der UZH zurücktreten. Das Findungsverfahren für seine Nachfolge wird vom Universitätsrat in die Wege geleitet.

Kommentar schreiben

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Unberücksichtigt bleiben insbesondere anonyme, ehrverletzende, rassistische, sexistische, unsachliche oder themenfremde Kommentare sowie Beiträge mit Werbeinhalten.

Anzahl verbleibender Zeichen: 1000