Rektorenschiessen

Knappes Rennen

Das traditionelle Rektorenschiessen der beiden Schulleitungen konnte in diesem Jahr Sara Springman, Rektorin der ETHZ, für sich entscheiden. UZH-Rektor Michael Hengartner war ihr dicht auf den Fersen.

Marita Fuchs

Siegerin und Sieger mit Pfeil.
Massen sich im Bogenschiessen: Michael Hengartner (l.) und Sara Springman. In der Mitte: Lorenz Ursprung, Direktor des ASVZ. (Bild: Jürg Dinner)

Seit über zwanzig Jahren treffen sich die Rektoren der beiden Hochschulen samt Universitätsleitung und deren Stäbe um sich sportlich zu messen und dabei auch Spass zu haben. So auch am Freitag, den 8. Juli 2016, in der ASVZ Sport Anlage Fluntern. Das Wetter spielte mit, die Teilnehmenden, darunter auch die designierte Prorektorin GSW, Gabriele Siegert, erhielten eine Kurzeinführung in den Bogensport, durchgeführt durch einen ASVZ-Trainingsleitenden.

Bogenschützen
Mit gespanntem Bogen: Die Teilnehmenden am Wettkampf. (Bild: Jürg Dinner)

Üblicherweise geht es im Bogensport darum, möglichst ins Schwarze zu treffen. Beim Rektorenschiessen waren die Regeln diffiziler. Jedem Teilnehmender und jeder Teilnehmerin standen drei Pfeile zur Verfügung, die auf der Zielscheibe möglichst nah beieinander landen sollten. Um den Sieger zu ermitteln, wurde eine Schnur um alle drei Pfeile gespannt und damit die Länge gemessen. Je kürzer die Schnur, desto besser war die Platzierung in der Einzelwertung.

Sara Springman, Rektorin der ETH sowie Michael Hengartner, Rektor der UZH, belegten in der Einzelwertung Platz 1 und 2.

 

Übrigens: Der ASVZ bietet im Bogensport sowohl wöchentliche Lektionen als auch geschlossene Kurse an. Mehr unter asvz.ch/bogensport

Marita Fuchs, Redaktorin UZH News.

Kommentar schreiben

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Unberücksichtigt bleiben insbesondere anonyme, ehrverletzende, rassistische, sexistische, unsachliche oder themenfremde Kommentare sowie Beiträge mit Werbeinhalten.

Anzahl verbleibender Zeichen: 1000