Zukunftstag

Wie die Grossen

Was tun Eltern, wenn sie ins Büro, ins Labor oder in die Werkstatt gehen? Am Zukunftstag konnten Mädchen und Buben den Arbeitsalltag ihrer Eltern kennenlernen. In unserem Video sehen Sie, wie kreativ sich zwei Mädchen am Arbeitsort der «Grossen» an der UZH eingebracht haben.

Marita Fuchs

Forschen wie Mama oder Papa im Labor: Am Zukunftstag war das für einmal möglich. (Bild: Christoph Schumacher)

Viele Kinder haben am vergangenen Donnerstag, dem Zukunftstag, ihre Eltern oder Verwandten an den Arbeitsplatz begleitet. Auch an der Universität Zürich wurde das Angebot für Eltern und Kinder rege genutzt.

Die Mathematisch-naturwissenschaftliche Fakultät hat sich in diesem Jahr wieder etwas Besonderes für die Sprösslinge der UZH-Angestellten ausgedacht. Über hundert Mädchen und Buben konnten an Laborkursen teilnehmen und dabei die Vielfalt der Kartoffelsorten kennenlernen, Erdmännchen beobachten und die Universität von innen erleben. Mädchen erhielten im Rahmen der Spezialprojekte «Mädchen, Technik, los» einen Einblick in traditionelle Männerdomänen. So lernten sie löten und einen elektrischen Schaltkreis bauen.

Stippvisite in der Abteilung Kommunikation

Ginca und Isabelle besuchten am Zukunftstag die Abteilung Kommunikation der Universität Zürich. Die beiden Mädchen lernten, wie man ein Video-Interview führt.Das Resultat sehen Sie hier:

Wir realisieren unser erstes Videointerview, hiess es am Zukunftstag für zwei 5.-Klässlerinnen in der Abteilung Kommunikation. (Video: Isabelle und Ginka)

Eltern und Kinder waren mit dem Zukunftstag 2013 zufrieden. Fazit eines 10-jährigen Knaben: «Das war ein super spannender Nachmittag.»

Marita Fuchs ist Redaktorin von UZH News.

Kommentar schreiben

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Unberücksichtigt bleiben insbesondere anonyme, ehrverletzende, rassistische, sexistische, unsachliche oder themenfremde Kommentare sowie Beiträge mit Werbeinhalten.

Anzahl verbleibender Zeichen: 1000