Public Private Partnerships

Sind NGOs und Unternehmungen tragfähige Partner?

Dr. Claude Martin, Direktor des WWF International, hält morgen, Dienstag, 27.4., ein Referat zur Zusammenarbeit zwischen Non Governmental Organisations (NGO), Staaten und der Privatwirtschaft, den sogenannten «Public Private Partnerships». Organisator sind das «Center for Corporate Responsibility and Sustainability CCRS» an der Universität Zürich, «The Sustainability Forum», ETH ags und novatlantis.

unicom

Claude Martin, Direktor des WWF International. (Bild: z.V.g.)

Claude Martin, seit gut 10 Jahren Direktor des WWF International, wird in seinem Vortrag auf Erfahrungen, Chancen und Risiken der Zusammenarbeit zwischen NGOs, Staaten und der Privatwirtschaft eingehen. In sogenannten «Public Private Partnerships» werden heute von Buenos Aires bis Zürich, von Sofia bisManila zunehmend Energieversorgungen, Telekommunikationsbranchen oder Wasserversorgungen in neue institutionelle Arrangements gebettet. Ursprünglich staatliche Domänen werden teilweise oder ganz privatisiert. Auch für NGOs ist die Zusammenarbeit mit der Privatwirtschaft kein Tabu mehr, aber sie wirft Fragen auf und sie fordert Innovationen. Der WWF International entwickelt zukunftsweisende Ansätze in zahlreichen Projekten. Basierend auf dem reichen Erfahrungsschatz des WWF International wird Claude Martin aufzeigen, welche Hindernisse auf dem steinigen Weg zu tragfähigen Partnerschaften zwischen staatlichen Institutionen, Unternehmungen und NGOs vorliegen – und unter welchen Voraussetzungen diese ohne Verlust der Glaubwürdigkeit der Partner überwunden werden können.

Claude Martin wird nach seinem Referat zu den kritischen Fragen von Frau Dr. Barbara Dubach, Head Sustainable Development Communications, Holcim Group Support (Zurich) Ltd und Herrn Michael Stopford, Head of Global Public Affairs and Government Relations, Syngenta International Stellung nehmen.

In der Veranstaltungsreihe «Sustainability Dialogue with Leaders and Pioneers» diskutieren führende Persönlichkeiten der Nachhaltigkeitsdebatte Herausforderungen und Visionen einer nachhaltigen Entwicklung in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft. Organisiert wird die Veranstaltungsreihe vom «The Sustainability Forum» zusammen mit dem CCRS, ETH ags und novatlantis.