Robert-Koch-Preis an Adriano Aguzzi

Prof. Adriano Aguzzi vom Institut für Neuropathologie der Universität Zürich erhält den diesjährigen renommierten Robert-Koch-Preis. Wie die deutsche Robert-Koch-Stiftung am Dienstag mitteilte, erhält Aguzzi den Preis für seine bahnbrechenden Entdeckungen auf dem Gebiet der Prionen-Erkrankungen.

unicom

Prof. Adriano Aguzzi (Bild: Christoph Schumacher)

Mit seiner Forschung konnte Prof. Aguzzi nachweisen, welche Rolle das Immunsystem bei der Ausbreitung krankhaft veränderter Eiweissstoffe, sogenannter Prionen, spiele sowie Möglichkeiten zur Therapie aufgezeigen.

Prionen spielen bei der BSE-Erkrankung von Rindern, dem sogenannten Rinderwahnsinn, eine Rolle und stehen auch im Verdacht, beim Menschen eine neue Variante der Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung auszulösen.

Der Preis wird am 27. Oktober in Berlin verliehen.