Team-Effort-Preis 2019

Begeisterung wecken

Die Kinder-UZH wurde am diesjährigen Dies academicus mit den Team-Effort-Preis ausgezeichnet. Der Preis würdigt Teams, die im Hintergrund zur positiven Ausstrahlung der UZH in der Gesellschaft beitragen.

Kommunikation

Kinder auf Tuchfühlung mit der Wissenschaft: Das Video entstand aus Anlass des 15-jährigen Bestehens der Kinderuniversität im Herbst 2018.

 

Seit vielen Jahren bietet die Kinder-UZH jedes Semester Dritt- bis Sechstklässlern die Möglichkeit, an der UZH eine Vorlesungsreihe zu besuchen oder an Workshops teilzunehmen und so die Universität von innen kennenzulernen. Diese Arbeit wurde nun am Dies academicus mit dem Team-Effort-Preis gewürdigt. In der Laudatio heisst es: «Hauptverantwortlich für die Kinder-Universität Zürich ist ein kleines Team, das sich mit viel Herzblut um die Organisation der Kurse und Vorlesungen der Kinder-Uni kümmert.».

Online-Workshops während der Pandemie

In diesem Frühjahrssemester mussten aufgrund der Pandemie die Vorlesungsreihe und die Workshops ausfallen. «Wir organisierten ersatzweise Online-Workshops», sagt Sibylle Leuthold, Leiterin der Kinder-UZH. Themen waren zum Beispiel Eisbären und die Eisschmelze, nächste Woche geht es weiter mit einem Workshop zum Thema «Was Wolken uns erzählen» und danach steht ganz aktuell eine Veranstaltung über Mathematik und Viren auf dem Programm.

«Die Kinder-UZH ist nach wie vor extrem gefragt», sagt Sibylle Leuthold. Sie ist von Beginn an dabei. «Zunächst mussten wir uns bewähren», erzählt sie. «Es gab skeptische Stimmen, die uns keine lange Zukunft voraussagten.»

Doch die Kinder-UZH entpuppte sich als Erfolg. Die Begeisterung der Kinder und die Anerkennung der Eltern für das kostenlose Programm war und ist gross. «Es kommt viel positive Energie zurück, die uns als Team immer wieder angespornt. Wir waren von Anfang an überzeugt, für eine gute Sache zu arbeiten und sind nach wie vor bereit, uns an Wochenenden oder am Abend zusammenzusetzen und Ideen für Neuerungen und Verbesserungen zu entwickeln.»

Anerkennung für das Engagement

Motivierend für das Team ist auch die engagierte Mitarbeit der Dozierenden. Kindern Themen aus der Forschung zu vermitteln ist eine grosse didaktische Herausforderung, aber auch eine sehr interessante Erfahrung. Ein Dozent sagte: «Es ist erstaunlich anstrengend, weil die Kinder, anders als Senioren oder Studierende, nicht zu ‹Komplizen› werden. Sie sind zwar nach 40 Minuten bei der Gedankenreise mäuschenstill, aber die ganz Zeit auch bereit, die Aufmerksamkeit sofort wieder abzuziehen.»

Von Anfang an setzte das Team der Kinder-UZH alles daran, auch jenen Kindern eine Teilnahme zu ermöglichen, die nicht von ihren Eltern zur Universität gebracht werden können. Fahrdienste wurden organisiert, um die Kinder aus Horten und Gemeinschaftszentren an die UZH bringen. «Im letzten Semester nahm auch eine Gruppe von Flüchtlingskindern an den Vorlesungen teil», sagt Leuthold. 

«Über den Team-Effort-Preis haben wir uns enorm gefreut, es ist eine grosse Anerkennung unseres Engagements – aber auch eine Anerkennung der Dozierenden. Ohne sie wäre die Kinder-UZH nicht möglich», sagt Leuthold. «Und wir freuen uns auf das nächste Semester, wenn hoffentlich alle interessierten Kinder an die UZH kommen können.»

Kommentar schreiben

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Unberücksichtigt bleiben insbesondere anonyme, ehrverletzende, rassistische, sexistische, unsachliche oder themenfremde Kommentare sowie Beiträge mit Werbeinhalten.

Anzahl verbleibender Zeichen: 1000