Covid-19 – Interdisziplinäre Ringvorlesung

Plagen und böse Krankheiten

Die Covid-19-Pandemie hat weltweit das Leben vieler Menschen auf den Kopf gestellt und sorgt weiterhin für grosse Unsicherheit. In der interdisziplinären Ringvorlesung «Covid-19: Universitäre Verantwortung in Zeiten globaler Verwerfungen» analysieren Forschende die Krise aus ganz unterschiedlichen Perspektiven.

Marita Fuchs

Maske
Maske
Covid-19: Weltweite Dynamik. (Bild: zVg.)


Die Covid-19-Pandemie hat eine der grössten wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Krisen der jüngsten Geschichte verursacht. Bislang über 6 Millionen Infizierte weltweit (Stand: Juni 2020), hohe Sterberaten, immense Arbeitslosenzahlen – und die Auswirkungen der Pandemie sind noch nicht abzusehen. In Krisensituation wie dieser ist das Wissen von Expertinnen und Experten gefragt. Ihr Know-how ist eine Grundlage für politische Entscheide und kann helfen, Wege aus der Krise zu finden. Viele dieser Expertinnen und Experten arbeiten an Universitäten und Hochschulen.

Die Kommission «UZH Interdisziplinär» hat unter der Leitung des Rechtswissenschaftlers Andreas Thier und in Zusammenarbeit mit dem Medizinprofessor Frank Rühli nun eine virtuelle Ringvorlesung zum Thema «Covid-19: Universitäre Verantwortung in Zeiten globaler Verwerfungen» zusammengestellt. An den Vorlesungen analysieren und interpretieren Wissen­schaft­lerinnen und Wissen­schaftler aus allen sieben Fakultäten und ganz unterschiedlichen Disziplinen die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Umbrüche und zeigen auf, mit welchen Fragestellungen sie an solche globalen Verwerfungen herangehen.

Theologe Konrad Schmid beleuchtet beispielsweise unter dem Titel «...dann wird Gott dich mit grossen Plagen und bösen Krankheiten heimsuchen» die Religionsgeschichte der Seuchen. Medizinhistoriker Flurin Condrau analysiert die Geschichte der Infektionskrankheiten, Rechtswissenschaftler Thomas Gächter reflektiert die Rolle seines Fachs in Krisenzeiten und die Psychologin Ulrike Ehlert setzt sich mit den psychischen Herausforderungen und Folgen der Corona-Pandemie auseinander.

«Die Universität bietet eine unglaubliche Vielfalt an Wissen. Damit steht sie aber auch in der besonderen Verantwortung, Deutungsangebote zu geben», sagt Andreas Thier im Einführungspodcast.
 

Covid-19: Universitäre Verantwortung in Zeiten globaler Verwerfungen

Podcast-Ringvorlesung der Kommission UZH Interdisziplinär (UZH-i).
Die Ringvorlesung wird laufend aktualisiert und mit Beiträgen erweitert.
Website und Programm

Bereits publizierte Beiträge:

Einführung zur Ringvorlesung
Prof. Andreas Thier, Rechtswissenschaftliche Fakultät
Prof. Frank Rühli, Institut für Evolutionäre Medizin
Zum Podcast

«... dann wird Gott dich mit grossen Plagen und bösen Krankheiten heimsuchen» (Dtn 28,59). Eine Religionsgeschichte der Seuchen
Prof. Konrad Schmid, Theologisches Seminar
Zum Podcast

Dienerin der Macht oder kritische Instanz? Universitäre Rechtswissenschaft in Zeiten der Krise
Prof. Thomas Gächter, Rechtswissenschaftliche Fakultät
Zum Podcast

Finanzmärkte und COVID-19
Prof. Alexander F. Wagner, Institut für Banking und Finance
Zum Podcast

Marita Fuchs, Redaktorin UZH News

Kommentar schreiben

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Unberücksichtigt bleiben insbesondere anonyme, ehrverletzende, rassistische, sexistische, unsachliche oder themenfremde Kommentare sowie Beiträge mit Werbeinhalten.

Anzahl verbleibender Zeichen: 1000