Videoserie «Aufgefallen»: Dominique Rinderknecht

«Mein Tipp: Studieren, was man gerne macht»

UZH Alumna Dominique Rinderknecht wurde als Miss Schweiz bekannt und ist heute Markenbotschafterin und Moderatorin. Das Publizistikstudium war für sie eine wertvolle Grundlage für ihre heutigen Tätigkeiten. Im Video erzählt sie aus ihrer Studienzeit an der UZH und von ihren Träumen für die Zukunft.

Priska Feichter

Was sie in den Fächern Medienrecht und Online-Marketing gelernt hat, kann Dominique Rinderknecht heute gut nutzen. (Video Brigitte Blöchlinger / Priska Feichter)


Ihr Leben wird nie langweilig: Dominique Rinderknecht repräsentiert die unterschiedlichsten Events und Unternehmen als Markenbotschafterin. Daneben ist sie als Moderatorin tätig und legt mit ihrer Freundin Tamy Glauser als DJ Tamynique auf. Es ist genau das, was ihr am besten gefällt: «Mein Leben ist abenteuerlich, und ich liebe es.» 

Abwechslung hatte sie auch im Studium. Rückblickend findet sie noch heute, dass die Kombination aus Publizistik, Politik und Wirtschaft spannend war. Was sie in den Fächern Medienrecht und Online-Marketing gelernt hat, kann sie heute immer wieder in der Praxis anwenden. 

Das wünscht sie sich auch für andere. Bei der Wahl des Studiums sei das Wichtigste, ein Fach zu wählen, das den eigenen Interessen und Stärken entspricht. Erfolgreich oder gar «super erfolgreich» werde man nicht, wenn man vordefinierten Wegen in erfolgversprechenden Fächern folge, sondern, wenn man etwas wähle, das man gerne macht. 

Welche Dinge sie selbst in Zukunft noch unbedingt machen möchte, erzählt sie im Video. Nur so viel sei verraten: Es hat mit einem brennenden Mann und «zwei geile Sieche» zu tun.

Priska Feichter, Head Social Media

Kommentar schreiben

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Unberücksichtigt bleiben insbesondere anonyme, ehrverletzende, rassistische, sexistische, unsachliche oder themenfremde Kommentare sowie Beiträge mit Werbeinhalten.

Anzahl verbleibender Zeichen: 1000