Jahresbericht 2018

Die digitale Zukunft gestalten

Der Jahresbericht 2018 ist erschienen. Neben der aktuellen Lehrstatistik und Zahlen zur Finanzsituation werden Highlights aus Forschung, Lehre und aus dem Campusleben beschrieben. Thematisiert wird auch die Digitalisierung und wie sich die UZH dieser Herausforderung stellt.

Marita Fuchs

Informatikprofessor A. Bernstein
Informatikprofessor A. Bernstein
Pig Data: Informatikprofessor Abraham Bernstein erforscht, wie Daten aus unterschiedlichsten Quellen optimal analysiert werden können. Damit lassen sich viele Prozesse verbessern – etwa in der Schweinehaltung. (Bild: Philipp Rohner)

 

Die Digitalisierung gehört zu den strategischen Schwerpunkten der UZH. Flaggschiff ist die interdisziplinäre Digital Society Initiative, an der Forschende aller sieben Fakultäten beteiligt sind. Einige von ihnen werden in der Bildstrecke des Jahresbericht 2018 der UZH vorgestellt.

Darüber hinaus gewährt der aktuelle Bericht Einblicke in weitere Highlights aus Forschung und Lehre an der UZH. Viel Beachtung fanden im Jahr 2018 die Parabelflüge der UZH, die wissenschaftliche Experimente in der Schwerelosigkeit ermöglichen. Auf grosses Interesse stiessen auch die Forschung über die Vielfalt unserer Ökosysteme oder zu bahnbrechenden Immuntherapien gegen Krebs.

Ein weiterer Schwerpunkt lag im Berichtsjahr auf der Nachhaltigkeit. So verabschiedete die Universitätsleitung unter anderem den ersten Nachhaltigkeitsbericht der UZH für das Jahr 2018.

In der Lehre beschäftigt sich die UZH aktuell mit neuen Lehrformaten und mit der Studienreform Bologna 2020. In der Rubrik Campus stellen wir das Forum UZH vor. Und der Leiter der UZH Foundation erklärt im Interview, wie er das Fundraising an der UZH künftig noch stärker etablieren will. Im Statistikteil folgen schliesslich die neusten Kennzahlen der UZH.

In einem Ausblick äussern sich Rektor Michael Hengartner und Vizerektorin Gabriele Siegert zu den Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung und den Beitrag, den die UZH leisten kann.

Marita Fuchs, Redaktorin UZH News

Kommentar schreiben

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Unberücksichtigt bleiben insbesondere anonyme, ehrverletzende, rassistische, sexistische, unsachliche oder themenfremde Kommentare sowie Beiträge mit Werbeinhalten.

Anzahl verbleibender Zeichen: 1000