FORUM UZH

Siegerprojekt steht fest

Die UZH plant gegenüber dem heutigen Kollegiengebäude ein grosses Lehr- und Lernzentrum, genannt FORUM UZH. Gewinner des Wettbewerbs ist ein Generalplanungsteam, bestehend aus dem renommierten Architekturbüro Herzog & de Meuron Basel Ltd. sowie b+p baurealisation ag. Das Siegerprojekt wird im kommenden Januar ausgestellt.

Kommunikation

Waesserwies
Zukünftiger Dreh- und Angelpunkt der UZH: Das geplante FORUM UZH wird auf dem Wässerwies-Areal an der Ecke Rämistrasse/Gloriastrasse gebaut.

 

Die Universität Zürich (UZH) entwickelt ihren Standort Zentrum weiter. Dreh- und Angelpunkt des UZH-Standorts Zentrum wird das Lehr- und Lernzentrum «Forum UZH» auf dem Wässerwies-Areal sein. Es wird Angehörigen der UZH, der ETH Zürich und des USZ sowie teilweise auch der Bevölkerung zugänglich sein.

Das FORUM UZH wird an der Einmündung der Gloria- in die Rämistrasse errichtet, dort, wo sich heute einige Turnhallen und ein Sportplatz befinden. Es wird eine zentrale Bibliothek, verschiedene Lehr- und Veranstaltungsräume, Mensen, Läden und Sportanlagen beherbergen. Den Studierenden wird es attraktive Begegnungsorte sowie unterschiedliche Räume für innovative Lehr- und Lernplattformen bieten. Zugleich wird es auch einen öffentlichen Charakter haben: Zum Beispiel werden hier Veranstaltungen der Kinder- und Seniorenuniversität oder Teile der Scientifica stattfinden können.

Als modernes Pendant zum unmittelbar vis-à-vis gelegenen historischen UZH-Hauptgebäude wird das FORUM UZH viel Leben ins zukünftige Hochschulquartier bringen. Seine Realisierung wird mit grosser Priorität vorangetrieben, es soll ab 2025 den Betrieb aufnehmen.

Wettbewerb in zwei Phasen

Der Projektwettbewerb für das FORUM UZH bestand aus zwei Phasen. In der Präqualifikation konnten sich alle interessierten Planerteams aus dem In- und Ausland bewerben. Danach folgte die eigentliche Bearbeitungsphase: Die Teams, die von der Wettbewerbsjury als für geeignet befunden und zugelassen wurden, erarbeiteten ab März 2018  jeweils einen Entwurf, den sie am 8. August anonym einreichten. Nun hat die Jury entschieden: Gewinner des Wettbewerbs ist ein Generalplanerteam, bestehend aus dem renommierten Architekturbüro Herzog & de Meuron Basel Ltd. sowie b+p baurealisation ag.

Zeitgleich zum Wettbewerb für das FORUM UZH fand im Rahmen der Planung des Hochschulgebiets Zürich Zentrum ein Studienauftrag für das «USZ Kernareal» statt. Dieses Verfahren gewann das Generalplanerteam BERTHOLD Christ & Gantenbein / b+p baurealisation ag. Es zeichnet somit für die erste grosse Etappe der Gesamterneuerung des UniversitätsSpitals Zürich (USZ) verantwortlich.

 

Ausstellung

In den nächsten Wochen verfassen die Jurys ihre Schlussberichte. Zudem erfolgen Detailabklärungen und Visualisierungsarbeiten im Hinblick auf die öffentliche Ausstellung Hochschulgebiet Zürich Zentrum (HGZZ). Diese wird am 8. Januar 2019 im Rahmen einer Medienkonferenz im Amtshaus IV der Stadt Zürich eröffnet. Dort zeigen Stadt und Kanton sowie das USZ, die UZH und die ETH Zürich, wie das Hochschulgebiet in 10 Jahren aussehen wird. Bei dieser Gelegenheit präsentieren das USZ und die UZH die beiden Siegerprojekte. Auch die neusten Ergebnisse aus dem Stadtraumkonzept und dem Weissbuch HGZZ sind Teil der Ausstellung. 

Ab 8. Januar 2019 mittags werden alle Arbeiten des Projektwettbewerbs «FORUM UZH» im Lichthof des Hauptgebäudes der UZH öffentlich ausgestellt. Das USZ stellt ab diesem Zeitpunkt alle Studien der beteiligten Planerteams im Eingangsbereich des Trakts NORD2 aus.

Kommentar schreiben

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Unberücksichtigt bleiben insbesondere anonyme, ehrverletzende, rassistische, sexistische, unsachliche oder themenfremde Kommentare sowie Beiträge mit Werbeinhalten.

Anzahl verbleibender Zeichen: 1000