3. Lange Nacht der Karriere

Welche Karriere hätten Sie gern?

Der November mit seinen langen Nächten und dem nahenden neuen Jahr ist die ideale Zeit, um sich vertieft mit den eigenen Berufszielen auseinanderzusetzen. Die Lange Nacht der Karriere bot dazu die ideale Plattform.

Brigitte Blöchlinger

1200 Studierende nutzten die 3. Lange Nacht der Karriere, um sich mit den eigenen Berufszielen auseinanderzusetzen. Im Video erzählen einige, welche Karriere sie anstreben.

Eine Karriere ist ein launisch Ding. Mal ereilt sie einen, ohne dass man sie gesucht hätte; mal trachtet man jahrelang nach einer Position, und sie will und will sich nicht erobern lassen. Oft macht die Karriere Umwege – die sich gelegentlich als Abkürzung entpuppen. Und dann gibt es noch die seltener werdende geradlinige Karriere: Man lernt etwas, es ist genau das Richtige, und man bleibt dem einmal gewählten Beruf ein Leben lang treu. 


Rund 1200 Studierende beschäftigten sich letzten Donnerstagabend an der 3. Langen Nacht der Karriere an der Universität Zürich mit ihrer beruflichen Zukunft. Sie konnten aus über 60 Events und fast 100 Referentinnen und Referenten aus Privatwirtschaft und öffentlichem Bereich jene Karriereaspekte auswählen, die sie interessierten. 17 Stände von namhaften Firmen und Non-Profit-Organisationen buhlten im Hauptgebäude der UZH um ihre Aufmerksamkeit, darunter das IKRK und der Bund. Die Studierenden konnten ihre Bewerbungsunterlagen aufrüsten, mit CV- und Cover-Letter-Check, Bewerbungsfoto und Minicoaching.

Doch welche Karriere streben die Studierenden überhaupt an? UZH News wollte es genauer wissen und fragte bei den Studierenden an der Langen Nacht der Karriere nach. Die Antworten erfahren Sie im Video.


Brigitte Blöchlinger ist Video-Redaktorin von UZH News.

Kommentar schreiben

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Unberücksichtigt bleiben insbesondere anonyme, ehrverletzende, rassistische, sexistische, unsachliche oder themenfremde Kommentare sowie Beiträge mit Werbeinhalten.

Anzahl verbleibender Zeichen: 1000