Nachwuchsförderung

Meinung junger Forschender erwünscht

Unternimmt die Schweiz genug in der Nachwuchsförderung? Der Schweizerische Nationalfonds organisiert am 11. Januar 2012 ein Forum, wo junge Forschende in Gegenwart von Entscheidungsträgerinnen und -trägern aus Wissenschaft und Politik ihre Anliegen vorbringen können.

Kommunikation

Der Schweizerische Nationalfonds (SNF) hat in seinem Mehrjahresprogramm 2012 bis 2016 die Nachwuchsförderung klar zur Priorität erhoben.  Um neue Entwicklungen und Bedürfnisse bei den jungen Forschenden rechtzeitig erkennen zu können, sucht der SNF den direkten Dialog mit den Betroffenen. Im Rahmen des Anlasses «Forschungsnachwuchs: Macht die Schweiz genug?»bietet er jungen Forschenden eine Plattform, um ihre Anliegen zu formulieren und darüber zu diskutieren.

Am prominent besetzten Anlass, der am 11. Januar 2012 in Bern stattfindet, wird sich auch Bundesrat Didier Burkhalter zum Thema äussern.

Die Teilnahme ist kostenlos, die Anmeldung aber obligatorisch (Teilnehmerzahl beschränkt). Bitte melden Sie sind bis am 10. Dezember 2011 an.

Anmeldung

Programm

Lageplan


Weitere Auskünfte
: Schweizerischer Nationalfonds, Abt. Kommunikation, Kathrin Sterchi, E-Mail: ksterchi@snf.ch

Kommentar schreiben

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Unberücksichtigt bleiben insbesondere anonyme, ehrverletzende, rassistische, sexistische, unsachliche oder themenfremde Kommentare sowie Beiträge mit Werbeinhalten.

Anzahl verbleibender Zeichen: 1000