bike to work

In Bewegung kommen

Zum zweiten Mal lockt die Aktion «bike to work» nicht nur Velo-Enthusiasten aufs Fahrrad. Auch weniger sportliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der UZH können im Viererteam die Radlerleidenschaft entdecken. Jetzt anmelden!

Marita Fuchs1 Kommentar

Auch im 2009 wieder mit dabei sind Mitarbeitende des Betriebsdienstes Irchel. Das Viererteam hielt im letzten Jahr den Streckenrekord: die Radler legten von Wohnorten wie Wil, Bülach und Hochfelden insgesamt 2000 Kilometer zurück. Auf dem Bild von l.n.r.: Roger Scherler, Marcel Schiess und André Walder. Auf dem Bild fehlt Herbert Burri. (Bild: Marita Fuchs)

Der Interessenverband Pro Velo Schweiz lädt seit 2006 mit der Aktion «bike to work», dazu ein, etwas für die eigene Gesundheit und für die Umwelt zu tun. An der Aktion beteiligen sich Betriebe und Institutionen aus der ganzen Schweiz. Die Universität Zürich war im letzten Jahr zum ersten Mal mit von der Partie und die Aktion stiess auf grossen Anklang: 400 Mitarbeitende radelten einen Monat lang zur Arbeit.

«Wir hoffen auch in diesem Jahr wieder auf eine rege Teilnahme», sagt Annette Hofmann von der Abteilung Sicherheit und Umwelt, die die Aktion für die Universität Zürich koordiniert. Ihr Wunsch sei es, viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dazu zu motivieren, das Auto auch nach der Aktion einmal zu Hause stehen zu lassen. Wer Velo fahre, tue gleichzeitig etwas für sein eigenes Wohlbefinden und für die Umwelt. Ausserdem könne die Aktion das Zusammengehörigkeits-Gefühl unter den Mitarbeitenden stärken, meint Hofmann.

Team-Anmeldung bis zum 25. Mai 2009 möglich

Anmelden können sich Zweier-, Dreier- oder Viererteams. Zur Teilnahme aufgerufen sind Mitarbeitende und Studierende aller Organisationseinheiten der Universität Zürich, sprich auch Gruppen des Tierspitals etwa oder des Zentrums für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde können sich bis zum 25. Mai 2009 auf der Webseite anmelden.

Die Bedingungen sind einfach: Im Juni sollte jeder im Team an mindestens der Hälfte seiner Arbeits- oder Vorlesungstage entweder mit dem Velo oder kombiniert mit Velo und öffentlichem Verkehr zur Universität fahren. Pro Team darf eine Person mitmachen, die ohne Fahrrad aber mit eigener Muskelkraft – das heisst zu Fuss oder mit Inlineskates – zur Arbeit kommt.

Unter allen Teams und Teilnehmern werden von «Pro Velo Schweiz» viele Preise verlost, darunter zum Beispiel Reisen, SBB-Gutscheine oder Fitnesspark-Einzeleintritte. UZH-intern wird die Abteilung Sicherheit und Umwelt an drei Teams Preise vergeben.

Marita Fuchs ist Redaktorin von UZH News

1 Leserkommentar

Christine Schällibaum schrieb am auf dem stahlross Wir sind gesund, freundlich, auch zur Umwelt. Unsere Drahtesel werden bei jedem Wetter - Sommer und Winter geritten.

Kommentar schreiben

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Unberücksichtigt bleiben insbesondere anonyme, ehrverletzende, rassistische, sexistische, unsachliche oder themenfremde Kommentare sowie Beiträge mit Werbeinhalten.

Anzahl verbleibender Zeichen: 1000