Finanzberatung der Zukunft

Erster Tag der Informatik

Anlässlich des Jahres der Informatik bieten mehr als 50 Ausstellende am 29. August in Zürich eine Erlebnisreise durch die Welt der Informatik. Das Institut für Informatik der UZH zeigt das Reisebüro und die Finanzberatung der Zukunft.

Adrian Ritter

Am 29. August findet der «Tag der Informatik» statt. Im Bild: Finanzberatung mit dem «Multitouch-Beratungstisch», entwickelt am Institut für Informatik.  (Bild: Marita Fuchs)

Die Informatik ist aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken, und doch ist sie für viele Nutzerinnen und Nutzer ein Buch mit sieben Siegeln. Wer hinter die Kulissen blicken und erfahren will, wie eine Computeranimation entsteht, eine Übersetzungssoftware funktioniert, welche Berufsfelder die IT bietet und wie sie in Zukunft unser Leben verändern wird, ist am Tag der Informatik an der richtigen Adresse.

Im Technopark und auf dem Turbinenplatz in Zürich werden am kommenden Freitag von 9 bis 19 Uhr (Rahmenprogramm bis 22 Uhr) zahlreiche Referate, Workshops und Vorführungen angeboten. Nicht zuletzt soll damit der Nachwuchs für Berufe und Ausbildungen im Bereich IT interessiert werden.

Touchscreens und tanzende Roboter

Das Institut für Informatik (IFI) der Universität Zürich wird im Foyer des Technoparkes präsent sein. Seine Mitarbeitenden werden zeigen, wie Reiseberatungen zu einem multimedialen Erlebnis werden. Touchscreens könnten aber nicht nur die Reisebüros der Zukunft prägen, sondern auch die Finanzberatung, indem der Kunde interaktiv sein eigenes Finanzprodukt kreieren kann.

Testen lassen wird sich am Stand des IFI auch eine Software, welche bei biometrischen Geräten, also bei der Identifikation von Personen, zum Einsatz kommt. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Artificial Intelligence Laboratory (AIL) am Institut für Informatik stehen zudem für Fragen und Diskussion rund um die ihre tanzenden und lernenden Roboter zur Verfügung.

Adrian Ritter ist Redaktor von unipublic.

Kommentar schreiben

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Unberücksichtigt bleiben insbesondere anonyme, ehrverletzende, rassistische, sexistische, unsachliche oder themenfremde Kommentare sowie Beiträge mit Werbeinhalten.

Anzahl verbleibender Zeichen: 1000