Spin-Off-Projekte

Venture.ch: Team der Universität Zürich gewinnt ersten Preis

Das Spin-Off-Projekt Molecular Partners des Biochemischen Institutes der Universität Zürich gewinnt den diesjährigen Business-Plan-Wettbewerb venture.ch zusammen mit dem ETH-Projekt NovoGEL.

Christoph Schumacher

Die Forschungsruppe von «Molecular Partners». (Bild: Molecular Partners)

Gleich zwei erste Plätze wurden dieses Jahr vergeben: Einer davon ging an die Universität Zürich. Der mit 60'000 Franken dotierte Preis zeichnet hochqualitative Businesspläne aus. Eine Jury von rund 90 Experten aus der Schweizer Wirtschaft prüft dabei die verschiedenen Projekte.

Eine neue Technologie mit viel Potenzial

Eine neue Technologie steht im Zentrum des Business-Plans von Molecular Partners: Dem Team um Patrick Forrer ist es gelungen, eine neue Substanz zu entwickeln, die vor allem im Bereich der Life-Sciences grosses Potenzial besitzt. Die sogenannten Repeat-Proteine sollen schon in naher Zukunft Antikörper ersetzen können. Schon heute werden Antikörper zu therapeutischen Zwecken eingesetzt. Doch ihre Herstellung ist aufwendig und vor allem sehr teuer: Ein Gramm Antikörper kostet rund 1500 Franken. Die Repeat-Proteine dagegen sind eine ideale Alternative: Sie sind sehr kostengünstig zu produzieren, benötigen keine Tierversuche und sind erst noch stabiler als Antikörper.

Aus dem Glas raus ins wahre Leben

Noch sind viele Detailfragen ungeklärt. In den nächsten zwei Jahren wollen die Forscher Gruppe von Professor Andreas Plückthun vom Biochemischen Institut deshalb abklären, in welchen diagnostischen und therapeutischen Bereichen die neue Technologie zum Einsatz kommen kann. «In vitro funktioniert es», erklärt Patrick Forrer, «Nun geht es darum auszuloten, in welchen Bereichen wie diese neue Technologie auch tatsätzlich einsetzen können.»

Christoph Schumacher ist Mitarbeiter von unicom und freier Fotograf und Journalist.

Kommentar schreiben

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Unberücksichtigt bleiben insbesondere anonyme, ehrverletzende, rassistische, sexistische, unsachliche oder themenfremde Kommentare sowie Beiträge mit Werbeinhalten.

Anzahl verbleibender Zeichen: 1000