Antonín Dvorák Requiem

Kommenden Mittwoch, 5. Februar, führen der Akademische Chor und das Akademische Orchester Zürich Antonín Doráks «Requiem» in der Tonhalle auf. Ein zweites Konzert findet im KKL Luzern am Freitag, 7. Februar statt.

unicom

(Bild: zVg.)

Die Solisten und Solistinnen des 1891 uraufgeführten Stückes sind Cheyne Davidson (Bass), Irina Popova-Koussev (Sopran), Kenneth Roberson (Bariton) und Maria Riccarda Wesseling (Mezzosopran).

Der Akademische Chor Zürich besteht seit 1981. Er zählt zur Zeit etwa 130 singbegeisterte Studierende und Hochschulangehörige. Dirigiert wird er durch Anna Jelmorini, welche mit dem Chor dieses Jahr ihr drittes Programm einstudierte.

Das Akademische Orchester wurde um die Jahrhundertwende gegründet und umfasst zur Zeit etwa 70 Mitglieder. Es steht allen Studierenden und Assistenten der beiden Hochschulen offen und bereitet in der Regel jedes Semester ein Programm vor. Seit 1984 leitet Johannes Schlaefli das Akademischen Orchesters Zürich.