Bio-Wissenschaften sind top

Das U.S. News & World Report Best Global Universities Ranking listet die weltweit besten Hochschulen auf. In der aktuellen Ausgabe des Rankings kommt die UZH auf den hervorragenden 70. Rang und macht gegenüber dem Vorjahr sieben Plätze gut.

Kommunikation

Kol
Die UZH ist gemäss dem Best Global Universities Ranking die beste Volluniversität der Schweiz. (Bild: UZH)

In der dritten Ausgabe des wichtigen U.S. News & World Report Best Global Universities Rankings macht die UZH gegenüber dem Vorjahr sieben Plätze gut und kommt auf den hervorragenden 70. Rang. Gemäss dem Ranking ist sie somit nach der ETH Zürich (Rang 35) und der ETH Lausanne (Rang 40) die drittbeste Schweizer Hochschule und die bestplatzierte Volluniversität des Landes. Gefolgt wird sie von der Universität Genf auf Rang 91. An der Spitze des Rankings stehen die Harvard University, das Massachusetts Institute of Technology und die Stanford University.

Das Best of Global Universities Ranking vergleicht auch die Leistungen in verschiedenen Wissenschaftsdisziplinen. Die UZH ist dabei in 13 von 17 Faschbereichen unter den 100 besten Universitäten. Ganz vorne mit dabei sind unter anderem die Immunologie (Rang 26), Biologie und Biochemie (Rang 31) und die Neurowissenschaften (Rang 32).

Beim U.S. News and World Report handelt es sich um das in den USA bekannteste Ranking. Bis vor drei Jahren waren die Ranglisten auf Ausbildungsstätten in den USA beschränkt. Seit 2014 veröffentlicht die Organisation das Best Global Universities Ranking, das die Leistungen von Hochschulen aus der ganzen Welt vergleicht. Für die diesjährige Rangliste wurden 1000 Institutionen aus 65 Ländern verglichen. Grundlage für das Ranking sind zwölf Indikatoren, die zu jeder Hochschule erhoben wurden. Darunter gehören die regionale und die globale Forschungsreputation sowie die Anzahl der Publikationen, die es unter die ersten zehn Prozent der meistzitierten Veröffentlichungen schaffen. 

Kommentar schreiben

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Unberücksichtigt bleiben insbesondere anonyme, ehrverletzende, rassistische, sexistische, unsachliche oder themenfremde Kommentare sowie Beiträge mit Werbeinhalten.

Anzahl verbleibender Zeichen: 1000