OrientaTI

Die UZH präsentiert sich im Tessin

Während zweier Tage stellen die Schweizer Universitäten ihr Studienangebot den Tessiner Maturandinnnen und Maturanden vor. Die Universität Zürich ist bereits zum dritten Mal an der Informationsveranstaltung OrientaTI präsent.

Sylvia Läng

OrientaTI: Tessiner Maturanden sammeln Informationen über Schweizer Universitäten. (Bild: Sylvia Läng)

Rund 1200 Tessiner Maturandinnen und Maturanden strömen derzeit an die OrientaTI an der Università della Svizzera Italiana in Lugano. Sie nutzen die Gelegenheit, sich an Ausstellungsständen und bei Vorträgen über die Schweizer Universitäten zu informieren.

Die UZH ist in diesem Jahr mit der Rechtswissenschaftlichen, der Philosophischen und der Mathematisch-naturwissenschaftliche Fakultät in Lugano präsent. Mitarbeitende des Romanischen Seminars der UZH geben zudem eine Gesamtübersicht über das Studienangebot der Universität Zürich.

Auch UZH-Studierende engagieren sich an der OrientaTI: Die Vereinigung der Tessiner Studierenden und Alumni der Rechtswissenschaften der Universität Zürich – der «Circolo Giovani Giuristi Ticinesi» –  stellt ihr Studienfach vor.

Für die UZH ist die OrientaTI eine gute Gelegenheit, ihr Angebot bekannt zu machen, zumal für alle Tessiner Maturandinnen und Maturanden im dritten Jahr des Gymnasiums die Veranstaltung obligatorisch ist. Vorrangiges Ziel der UZH an der OrientaTI ist es, die Tessiner Schülerinnen und Schüler dazu zu motivieren, im September die Studieninformationstage an der Universität Zürich zu besuchen. Dort geben Dozierende und Studierende an zwei Tagen noch umfassender Auskunft über die mehr als 100 Studienfächer an der UZH.

Sylvia Läng ist Event Managerin der UZH.

Kommentar schreiben

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Unberücksichtigt bleiben insbesondere anonyme, ehrverletzende, rassistische, sexistische, unsachliche oder themenfremde Kommentare sowie Beiträge mit Werbeinhalten.

Anzahl verbleibender Zeichen: 1000