Aus dem Universitätsrat

Kandidat für das Prorektorat Medizin und Naturwissenschaften vorgeschlagen

Der Universitätsrat hat das Findungsverfahren zur Besetzung des Prorektorats Medizin und Naturwissenschaften abgeschlossen. Er schlägt dem Senat als neuen Prorektor MNW für die Amtsdauer 2014/16 Professor Christoph Hock vor.

Kommunikation

Der Universitätsrat hat an seiner Sitzung vom 23. Juni 2014 das Findungsverfahren zur Besetzung des Prorektorats Medizin und Naturwissenschaften (MNW) mit der Festlegung einer Einerkandidatur abgeschlossen. Er schlägt dem Senat als neuen Prorektor MNW für die Amtsdauer 2014/16 folgende Persönlichkeit vor: Prof. Christoph Hock, geb. 1961, ordentlicher Professor für Biologische Psychiatrie und Co-Direktor der Abteilung Psychiatrische Forschung der PUK.

Der neue Prorektor MNW wird sein Amt frühestens am 1. Februar 2015 antreten können. Der Universitätsrat hat deshalb die Amtsdauer des amtierenden Prorektors bis 31. Januar 2015 verlängert.

Der Universitätsrat hat an seiner Sitzung vom 23. Juni 2014 zudem folgende Personalgeschäfte beschlossen:

Ernennungen

Prof. Dr. Christoph-Beat Graber, geb. 1960, wurde auf den 1. Februar 2015 zum ordentlichen Professor für Rechtssoziologie mit besonderer Berücksichtigung des Medienrechts ernannt. Prof. Graber studierte an den Universitäten St. Gallen und Bern Rechtwissenschaften. Die Promotion erlangte er 1993 am European University Institute in Florenz. Es folgten Tätigkeiten u.a. als Geschäftsführer der Unabhängigen Beschwerdeinstanz für Radio und Fernsehen (UBI) sowie als Oberassistent und Lehrbeauftragter an der Universität Bern. 2002 wurde Prof. Graber dort habilitiert. Er ist seither Ordinarius für Rechtstheorie und Rechtssoziologie, Europarecht und Wirtschaftsvölkerrecht unter besonderer Berücksichtigung des nationalen und internationalen Medien- und Telekommunikationsrechts an der Universität Luzern.

Prof. Dr. Hanna Kokko, geb. 1971, wurde auf den 1. September 2014 zur ordentlichen Professorin für Evolutionäre Ökologie ernannt. Prof. Kokko studierte an der Helsinki University of Technology; 1997 erlangte sie am Department of Zoology der University of Helsinki den PhD. Es folgten Tätigkeiten u.a. an der University of Cambridge und der University of Glasgow, UK. Ab 2004 war Prof. Kokko Professorin für Animal Ecology an der University of Helsinki. Ab 2007 war sie zudem auch Adjunct Research Professor an der Australia National University in Canberra. Seit 2010 ist Prof. Kokko dort Australian Laureate Fellow und Professorin für Evolutionary Ecology.

Prof. Dr. David Dorn, geb. 1979, wurde auf den 1. September 2014 zum ordentlichen Professor ad personam für International Trade and Labor Markets ernannt. Prof. Dorn studierte an der ESADE in Barcelona und an der Universität St. Gallen und erlangte dort 2009 den PhD in Economics.

Prof. Dorn war als «Visiting Scholar» u.a. an der University of Chicago sowie am Massachusetts Institute of Technology (MIT) tätig. Ab 2009 arbeitete er als «Assistant Professor of Economics» am CEMFI in Madrid. Seit 2013 ist Prof. Dorn dort «Associate Professor of Economics».

Prof. Dr. Raghvendra Krishna Dubey, geb. 1960, wurde auf den 1. August 2014 zum ausserordentlichen Professor ad personam für Molekulare Reproduktionsendokrinologie ernannt. Prof. Dubey studierte «Zoology, Botany, Chemistry and English» an der Lucknow University in Lucknow, IND, und erlangte dort 1985 den PhD. In der Folge arbeitete er u.a. an der Vanderbilt University und an der West Virginia University, USA. Von 1994 bis 2010 war Prof. Dubey, zunächst als «Assistant Professor», später dann als «Research Associate Professor», an der University of Pittsburgh Medical Center, USA, tätig. Seit 2000 ist er Forschungsleiter an der Klinik für Reproduktions-Endokrinologie am USZ. 2007 wurde Prof. Dubey zum Titularprofessor der UZH ernannt.

Beförderung

Prof. Dr. Cezmi A. Akdis, geb. 1961, wurde auf den 1. August 2014 zum ordentlichen Professor ad personam für Experimentelle Allergologie und Immunologie ernannt. Seit 2006 ist Prof. Akdis für das gleiche Fachgebiet an der UZH tätig.

Weitere Ernennungen

Prof. Dr. Florent Thouvenin, geb. 1975, wurde auf den 1. August 2014 zum Assistenzprofessor mit «tenure track» für Informations- und Kommunikationsrecht ernannt. Prof. Thouvenin ist derzeit Assistenzprofessor für Immaterialgüter- und Informationsrecht an der Universität St. Gallen.

Austritte

Unter Verdankung der geleisteten Dienste, die sie sich um ihr Fachgebiet, die Studierenden und die UZH erworben haben, wurden aus dem Anstellungsverhältnis mit der Universität entlassen:

Prof. Dr. Volkmar Falk, geb. 1965, ordentlicher Professor für Herzchirurgie, auf den 30. September 2014. Er hat einen Ruf an die Charité, verbunden mit der Leitung des Deutschen Herzzentrums Berlin, angenommen.

Prof. Dr. Jay S. Siegel, geb. 1959, ordentlicher Professor für Organische Chemie, auf den 31. Dezember 2014. Er hat einen Ruf als Dekan an die School of Pharmaceutical Science and Technology der Tianjin University in Tianjin, China, angenommen.

Kommentar schreiben

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Unberücksichtigt bleiben insbesondere anonyme, ehrverletzende, rassistische, sexistische, unsachliche oder themenfremde Kommentare sowie Beiträge mit Werbeinhalten.

Anzahl verbleibender Zeichen: 1000