Neues «Magazin»

Vorbild Natur

Wie lassen sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in ihrer Forschung von der Natur inspirieren? Das Dossier des neu gestalteten Magazins der Universität Zürich ist dem Thema «Vorbild Natur. Wie die Wissenschaft auf neue Ideen kommt» gewidmet und gibt Antworten auf diese Frage.

Roger Nickl und Thomas Gull1 Kommentar

Die Natur ist eine ungeheuer kreative Kraft, die stets Neues schafft. Über Jahrmillionen hinweg hat die Evolution Lösungen gefunden, die es Organismen erlaubt, in ihrer Umwelt besser zu leben und zu überleben. Das innovative Potenzial der Natur interessiert auch Wissenschaftler, die etwa nach neuen Technologien oder Wirkstoffen für Medikamente suchen.

Wie das Dossier in diesem Heft zeigt, arbeiten Forschende der Universität Zürich mit grossem Erfolg an von der Natur inspirierten Projekten: Am Artificial Intelligence Lab wird am ersten Roboter gebaut, der den Körperbau des Menschen nachahmt.

John Robinson kreiert in seinem Chemielabor virenähnliche Moleküle, mit denen sich effektive Impfstoffe mit geringen Nebenwirkungen herstellen lassen. Und der Chemiker Stefan Seeger hat eine super-wasserabweisende Materialbeschichtung entwickelt. Vorbild waren Lotusblatt  und Sumpfjagdspinne. An der diesjährigen Weltausstellung in Shanghai wurde Seegers Technologie als eine der dreissig weltweit wichtigsten Innovationen der letzten Jahre gefeiert.

Synthetische Biologen versuchen im Labor künstliche Organismen zu schaffen. Dabei rühren sie an die fundamentale Frage, wie weit der Mensch die Natur manipulieren darf. Wir haben mit dem Theologen Hans Weder und dem Molekularbiologen Michael Hengartner über die Chancen und Risiken der Synthetischen Biologie gesprochen.

  Diese und weitere Themen aus Wissenschaft und Forschung lesen Sie im neuen und neu gestalteten Magazin der Universität Zürich. Neu trägt das vormalige «unimagazin» den Namen «magazin. Die Zeitschrift der Universität Zürich». Das Heft wurde an die Vorgaben des Corporate Designs angepasst. Dabei wurden die bewährten Qualitäten des alten Layouts beibehalten und gezielte Verbesserungen, etwa bei der Leserführung, realisiert.

Roger Nickl und Thomas Gull sind Redaktoren des «Magazins».

1 Leserkommentar

Walter Schaffner schrieb am Gratulation Lieber Herr Seeger Zur Entwicklung der super-wasserabweisenden Beschichtung gratuliere ich Ihnen herzlich und wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg und Befriedigung in Ihrer Forschung! Walter Schaffner

Kommentar schreiben

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Unberücksichtigt bleiben insbesondere anonyme, ehrverletzende, rassistische, sexistische, unsachliche oder themenfremde Kommentare sowie Beiträge mit Werbeinhalten.

Anzahl verbleibender Zeichen: 1000