Aus dem Universitätsrat

Berufungen vom 23. August 2010

Der Universitätsrat hat Flurin Condrau zum ordentlichen Professor für Medizingeschichte ernannt. Roberto A. Weber ist neu ordentlicher Professor für Behavioral Economics und Albert Mehl wurde zum ausserordentlichen Professor ad personam für computergestützte restaurative Zahnmedizin, David Chiavacci zum ausserordentlichen Professor für sozialwissenschaftliche Japanologie ernannt.  

Kommunikation

Der Universitätsrat hat an seiner Sitzung vom 23. August 2010 Dr. Flurin Condrau, geb. 1965, zum ordentlichen Professor für Medizingeschichte ernannt. Prof. Condrau studierte an der Universität Zürich Geschichte, Soziologie und Volkswirtschaftslehre und schloss das Studium 1992 mit dem Lizentiat ab. Danach war er u.a. am Soziologischen Institut der Ludwig-Maximilians-Universität in München tätig. Ab 2001 war Prof. Condrau «Wellcome Award Research Professor» am Department of History an der University of Sheffield. Seit 2004 ist er «Assistant Professor, tenured» am Centre for the History of Science, Technology and Medicine an der Faculty of Liefe Sciences an der University of Manchester.

Prof. Dr. Roberto A. Weber, geb. 1972, wurde zum ordentliche Professor für Behavioral Economics ernannt. Prof. Weber erreichte 1996 den Master in Social Science am California Institute of Technology, USA. Im Jahr 2000 erlangte er dort in demselben Fachgebiet den PhD. Prof. Weber war ab 1999 als «Assistant Professor» (später «Associate Professor») für «Economics and Social and Decision Sciences» an der Carnegie Mellon University in Pittsburgh tätig. Seit 2007 ist er dort «Associate Professor with Tenure».

Prof. Dr. Albert Mehl, geb. 1963, wurde zum ausserordentlichen Professor ad personam für computergestützte restaurative Zahnmedizin ernannt (Stiftungsprofessur Sirona Dental Systems GmbH). Prof. Mehl studierte Zahnmedizin sowie Physik an der Friedrich-Alexander-Universität in Erlangen-Nürnberg. Ab 1997 arbeitete er als Oberarzt an der Poliklinik für Zahnerhaltung und Paradontologie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München. 2006 absolvierte Prof. Mehl einen Forschungsaufenthalt am Zentrum für Zahnmedizin der UZH. Seit 2008 ist er dort Gastprofessor.

Bereits an der Sitzung vom 17. Mai 2010 hat der Universitätsrat PD Dr. David Chiavacci, geb. 1971, zum ausserordentlichen Professor für sozialwissenschaftliche Japanologie (Mercator-Professur für sozialwissenschaftliche Japanologie) ernannt. Prof. Chiavacci erlangte 1998 an der UZH das Lizentiat in Japanologie (Nebenfächer Soziologie und Ethnologie). 2001 wurde er an der UZH promoviert. Nach längerer Tätigkeit als Gastforscher am Institute for Law and Politics an der University of Tokyo arbeitete Prof. Chiavacci bis 2005 als Wissenschaftlicher Assistent am Ostasiatischen Seminar der Freien Universität Berlin. Es folgten Tätigkeiten als Gastforscher und Gastdozent an verschiedenen Hochschulen, u.a. auch am Ostasiatischen Seminar der UZH. 2009 wurde Prof. Chiavacci im Fach Japanologie an der Freien Universität Berlin habilitiert.

Professor Condrau und Prof. Weber treten ihr Ordinariat am 1. Februar bzw. 1. Juni 2011 an. Prof. Mehl nimmt sein Extraordinariat am 1. September 2010 auf. Prof. Chiavacci hat seine Tätigkeit als Extraordinarius an der UZH am 1. August aufgenommen.

Beförderung Prof. Dr. Margrit Tröhler, geb. 1961, wurde auf den 1. September 2010 zur ordentlichen Professorin für Filmwissenschaft befördert. Sie ist als ausserordentliche Professorin seit dem 1. März 2003 an der UZH für das gleiche Fachgebiet tätig.

Kommentar schreiben

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Unberücksichtigt bleiben insbesondere anonyme, ehrverletzende, rassistische, sexistische, unsachliche oder themenfremde Kommentare sowie Beiträge mit Werbeinhalten.

Anzahl verbleibender Zeichen: 1000