Berufungen vom 8. März 2010

Der Universitätsrat hat an seiner Sitzung vom 8.3.2010 Jean-Charles Rochet zum ordentlichen Professor für Banking ernannt. Klaas Enno Stephan wurde zum ausserordentlichen Professor ad personam für Computational Neuroeconomics und Dorothea Lüddeckens zur ausserordentlichen Professorin für Religionswissenschaft mit sozialwissenschaftlicher Ausrichtung ernannt.

Kommunikation

Der Universitätsrat hat an seiner Sitzung vom 8. März 2010 Prof. Dr. Jean-Charles Rochet, geboren1957, zum ordentlichen Professor für Banking ernannt. Prof. Rochet studierte an der Ecole Normale Supérieure de la rue d’Ulm in Paris und erlangte 1986 an der University Paris 9 einen PhD in Mathematical Economics. Nach Tätigkeiten an der University Paris 9 und an der Grande École de l’Économie, de la Statistique et de la Finance (ENSAE) in Malakoff, F, übernahm er 1988 eine Professur an der Université Toulouse. Seit 1991 ist Prof. Rochet auch «Research Director» am dortigen Institut d’Économie Industrielle (IDEI).

Prof. Dr. Klaas Enno Stephan, geboren 1972, wurde zum ausserordentlichen Professor ad personam für Computational Neuroeconomics ernannt. Prof. Stephan studierte Medizin an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf und wurde dort 2003 zum Dr. med. promoviert. Daneben absolvierte er in Teilzeit ein Informatikstudium an der Universität Hagen. In der Folge arbeitete Prof. Stephan am Wellcome Trust Centre for Neuroimaging des University College London, zuerst als «Research Fellow», und dann als «Senior Research Fellow». Seit 2008 ist Prof. Stephan Assistenzprofessor für Computational Neuroeconomics und Co-Director am Laboratory for Social and Neural Systems Research an der UZH.

Prof. Dr. Dorothea Lüddeckens, geboren 1966, wurde zur ausserordentlichen Professorin für Religionswissenschaft mit sozialwissenschaftlicher Ausrichtung ernannt. Prof. Lüddeckens studierte an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg Religionswissenschaft mit den Nebenfächern Evangelische Theologie und Philosophie. 1999 erlangte sie die Promotion. Nach wissenschaftlichen Tätigkeiten an verschiedenen deutschen Universitäten wechselte Prof. Lüddeckens 2003 an die UZH, wo sie ein Jahr später zur Assistenzprofessorin für Religionswissenschaft mit dem Schwerpunkt «religiöse Gegenwartskultur» ernannt wurde. 2008 erlangte sie die Habilitation.

Prof. Rochet tritt sein Ordinariat am 1. April 2010 an. Prof. Stephan und Prof. Lüddeckens treten ihr Extraordinariat am 1. April bzw. 1. Juli 2010 an.

Kommentar schreiben

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Unberücksichtigt bleiben insbesondere anonyme, ehrverletzende, rassistische, sexistische, unsachliche oder themenfremde Kommentare sowie Beiträge mit Werbeinhalten.

Anzahl verbleibender Zeichen: 1000