Sport Center Science City

For Brain, Body, Soul and Eye

Das neue Sport Center Science City ist eine Dreifachsporthalle in modernster Ausführung. Entsprechend vielseitig und attraktiv ist das Sportangebot. Gestern konnten die Halle von allen Interessierten begutachtet werden.

Marita Fuchs

Am Montag war es soweit: Das neue Sport Center Science City öffnete seine Türen. (Bild: Marita Fuchs)

«For Brain, Body and Soul» heisst das Motto des Akademischen Sportverbandes. In Anbetracht des gestern eröffneten Gebäudes kann das Motto ergänzt werden: «... and Eye», denn die neue Sportstätte am Hönggerberg ist auch eine Augenweide.

Das Sport Center sieht von aussen betrachtet aus wie ein geschliffener grüner Glaskörper. Die grosse Haupteingangszone signalisiert, dass der Bau mit seiner Dreifachsporthalle auch für grosse Events ausgelegt ist. Eine Tribüne mit 500 Sitzplätzen lädt die Zuschauerinnen und Zuschauer ein, bei Veranstaltungen unterschiedlichster Art dabei zu sein.

Die Turnhalle wirkt hell und freundlich. (Bild: Marita Fuchs)

Tanz auf Eichenparkett

Hell und übersichtlich gestaltet sind Turnhalle, Trainingsräume und Gänge; Transparenz gewähren grosse Glasfenster, sie gestatten Blicke in alle Räume und verknüpfen die Stätte zu einem Ganzen: einer Welt des Sports. In der grossen Halle findet ein Konditionstraining statt, im Dojo-Raum werden Judo-Griffe geübt, und im Tanzraum, der mit einem Eichenparkett ausgelegt ist, erholen sich Studierende auf Übungsmatten.

So ungenutzt werden die Bälle nicht lange bleiben. Vom ETH-Zentrum aus können Sportbegeisterte mit dem Shuttlebus schnell an den Hönggerberg gelangen. (Bild: Marita Fuchs)

Multifunktionales Dach

Das Bregenzer Architekturbüro Dietrich/Untertrifaller hat das Center geplant. Vor allem für die Dachkonstruktion haben sie sich etwas Besonderes einfallen lassen: Das Dach ist von der dem Campus gegenüberliegenden Seite ohne Niveauunterschied begehbar und trägt je zwei Tennis- und Beachvolleyball-Plätze, die allerdings erst im Sommer eingerichtet werden. Wie Zungen führen von dieser Seite zwei Rampen ins Innere des Sportzentrums.

Das Zentrum besteht aus drei Bereichen: dem Trainingsareal mit Turnhalle und Übungsräumen, einem grossen Wellnessbereich mit drei Saunen, einem Sanarium (kreislaufschonende Saunavariante) und Warmwasserbecken (dieser Bereich wird im Mai eröffnet) und ein Bewegungslabor mit Geräten für Forschung und Lehre.

Gross war der Andrang bei den Führungen, die gestern über Mittag stattfanden. Das Center wird sich wohl schnell mit Sportbegeisterten füllen.

Marita Fuchs ist Redaktorin von UZH News

Kommentar schreiben

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Unberücksichtigt bleiben insbesondere anonyme, ehrverletzende, rassistische, sexistische, unsachliche oder themenfremde Kommentare sowie Beiträge mit Werbeinhalten.

Anzahl verbleibender Zeichen: 1000