Ranking

Die Universität Zürich gehört zur Excellence-Gruppe

Beim europäischen Ranking des deutschen Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) zählt die Universität Zürich in den getesteten Fächern Psychologie, Politikwissenschaften und Volkswirtschaftslehre zur Excellence-Gruppe. Gewürdigt wird damit im Besonderen die Qualität ihrer Master- und Promotionsstudiengänge.  

Marita Fuchs

CHE-ExcellenceRanking: Die Universität Zürich gehört in den Fächern Psychologie, Politikwissenschaft und Volkswirtschaftslehre zur so genannten Excellence-Gruppe. (Bild: pixelio.de)

Das Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) hat die Ergebnisse seiner zweiten Erhebung veröffentlicht. In einem ersten Durchgang des so genannten «CHE-ExcellenceRanking» aus dem Jahr 2007 hatte sich das Ranking auf die naturwissenschaftlichen Fächer und die Mathematik konzentriert.

Die zweite und aktuelle Erhebung 2009 fokussierte auf die Volkswirtschaftslehre, Politikwissenschaften und Psychologie.
 Die verschiedenen Universitäten mit diesen Fachgebieten wurden aufgrund ihrer Leistungen in Forschung und Internationalisierung beurteilt. Es wurde sowohl eine institutionelle Befragung als auch eine Studierendenbefragung durchgeführt.

Die Universität Zürich gehört nach dem neuen CHE-ExcellenceRanking in den Fächern Psychologie, Politikwissenschaft und Volkswirtschaftslehre zur so genannten Excellence-Gruppe. Hierbei zeichnet sie sich in der Volkswirtschaftslehre und Politikwissenschaft durch eine hohe Anzahl an Zitationen und durch ihre Studierendenmobilität aus; in der Volkswirtschaftslehre wurde zusätzlich die grosse Mobilität der Lehrenden positiv beurteilt. In der Psychologie erreicht die Universität Zürich die Excellence-Gruppe durch die Menge an Publikationen und durch die Studierendenmobilität.

Hilfe bei der Suche nach der passenden Hochschule

Das CHE-ExcellenceRanking soll Bachelor-Absolventinnen und -Absolventen bei der Suche nach einer passenden Hochschule für Masterstudien oder Promotion dienen. Darüber hinaus will das CHE auch die Forschungsstärke der Europäischen Hochschulen deutlich machen und den Hochschulen, die im Ranking abgebildet werden, für die weitere Verbesserung ihrer ohnehin schon exzellenten Programme Hinweise liefern.



Meinung der Studierenden besonders wichtig

Kriterien für das CHE-ExcellenceRanking waren die Forschungsaktivitäten einer Fakultät und ihre internationale Ausrichtung. Die Anzahl der Publikationen in internationalen Fachzeitschriften wurde genauso berücksichtigt wie die Zitationen. Auch der Punkt «internationale Mobilität» floss mit in die Bewertung ein. Es wurde gemessen, ob ein besonders hoher Anteil der Studierenden und Lehrenden aus dem Ausland an die jeweilige Universität kommt oder dort Gastsemester verbringt. Genauso fanden viel zitierte Bücher an einer Fakultät Beachtung. Weitere Pluspunkte bekamen ein hoher Anteil an Lehrenden, Masterstudierenden und Doktorierenden aus dem Ausland. Hoch wurde auch das Studierendenurteil bewertet.

Hinter dem CHE-ExcellenceRanking steht das Centrum für Hochschulentwicklung, eine Denkfabrik von Bertelsmann Stiftung und der Hochschulrektorenkonferenz.

Marita Fuchs ist Redaktorin von UZH News.

Kommentar schreiben

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Unberücksichtigt bleiben insbesondere anonyme, ehrverletzende, rassistische, sexistische, unsachliche oder themenfremde Kommentare sowie Beiträge mit Werbeinhalten.

Anzahl verbleibender Zeichen: 1000