Erstmals über 24`000 Studierende

Am 23. Oktober beginnt für mehr als 24’000 Studierende an der Universität Zürich das Wintersemester. Rund 3'000 Personen treten in einen Bachelor- oder Masterstudiengang ein. Zum Pendeln an den Standort Zürich Nord steht neu ein Shuttlebus zur Verfügung.

unicom

Ab kommender Woche vielleicht an der Universität Zürich anzutreffen: Besuchende des Informationstages für Maturandinnen und Maturanden der mathematisch-naturwissenschaftlichen Fakultät im März 2006. (Bild: Walter Fässler)

Auf das kommende Semester stellen die Philosophische, die Rechtswissenschaftliche und die Theologische Fakultät auf das Bologna-System um. Rund 3'000 Studierende starten dieses Semester mit einem dieser Studiengänge. Dadurch erhöht sich die Gesamtzahl derjenigen, die nach dem Bachelor-Master-System studieren, auf über 5000 Personen.

Die Gesamtzahl der Studierenden überschreitet erstmals die 24'000er-Marke, wird jedoch gegenüber dem Vorjahr nur geringfügig anwachsen. Die definitiven Einschreibezahlen werden Ende Jahr veröffentlicht. Der Frauenanteil an der Gesamtzahl der Studierenden ist gegenüber dem Vorjahr wiederum gestiegen und liegt neu bei über 55 Prozent.

Für die kommenden Jahre erwartet die Universität Zürich ein weiteres, gegenüber den Vorjahren allerdings langsameres Wachstum. Gemäss Prognosen des Bundesamtes für Statistik dürfte die Zahl der Studierenden an der UZH bis zum Jahr 2015 insgesamt auf etwa 26'000 steigen.

Neue Weiterbildungsangebote

Rund 20`000 der gegenwärtig Immatrikulierten streben einen Erstabschluss (Bachelor, Diplom, Lizenziat, Staatsexamen) oder einen Masterabschluss an. Rund 3'700 Personen befinden sich auf der Doktoratsstufe. Hinzu kommen mehr als 800 Personen, die sich in der Ausbildung zum Mittel- oder Berufsschullehrer befinden und 400 Studierende, die in einem Weiterbildungs-Studiengang eingeschrieben sind.

Neu werden in Bereich Weiterbildung die Master-of-Advanced-Studies-Programme (MAS) «Präsenz und Präsentation im Gottesdienst» (Applied Liturgy) an der Theologischen Fakultät und «Neuropsychologie» an der Philosophischen Fakultät angeboten.

Zweimal täglich Shuttlebus

Auf Semesteranfang gelten universitätsweit neue Anfangszeiten für die Lehrveranstaltungen. Diese werden eingeführt, um den Studierenden das Pendeln zwischen den Standorten Zentrum und Nord zu erleichtern. Rund ein Viertel aller Studierenden wird ab dem kommenden Semester am neuen Standort Zürich Nord in Oerlikon Lehrveranstaltungen besuchen.

Neu verkehrt zudem ab Semesterbeginn in den Pausen für Universitätsangehörige kostenlose Shuttlebusse zwischen den beiden Standorten. Am Standort Zentrum (Künstlergasse/unterer Eingang zum Hauptgebäude) fahren diese jeweils um 09.55 Uhr und 15.55 Uhr. Am Standort Nord (Areal der Firma Autohaus Frey AG) ist die Abfahrtszeit auf 09.50 Uhr und 15.50 Uhr festgelegt.

Kommentar schreiben

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Unberücksichtigt bleiben insbesondere anonyme, ehrverletzende, rassistische, sexistische, unsachliche oder themenfremde Kommentare sowie Beiträge mit Werbeinhalten.

Anzahl verbleibender Zeichen: 1000