unijournal 3/2006

Im aktuellen «unijournal»: Verhaltenskodex Gender Policy

Die Universitätsleitung hat einen Verhaltenskodex Gender Policy erlassen. Sie signalisiert damit, dass sie einer Kultur der gelebten Geschlechter-Gerechtigkeit einen hohen Stellenwert beimisst. Lesen Sie dazu den Themenschwerpunkt im aktuellen unijournal. Mit einem Rückblick auf 142 Jahre Gleichstellungspolitik an der Universität Zürich sowie Stimmen und Einschätzungen.

unicom

unijournal 3/2006 (Bild: unicom)

Weitere Themen im unijournal 3/2006:

Bologna im Doppelpack: Zum Zwischenstand der Bologna-Reform. Und: Wie machen es die Studierenden eigentlich in England, wo man lange Erfahrung mit dem Bachelor-/Mastersystem hat? – Neue Serie: Das Uniding. Der erste Grossrechner der Universität Zürich trat seinen Dienst 1962 an. – Dies academicus: Ehrenpromotionen, Preise und Überlegungen zum Verhältnis von Wissenschaft und Religion. – Sprungbrett für Ethiker: Die Universität Zürich lanciert ein neues Graduiertenprogramm. – Hindernisse beseitigt: Bessere Bedingungen für Studierende mit Behinderung. – Hausieren am Fernsehbildschirm: Product Placement hat sich als umstrittene Werbemethode auch auf Schweizer Kanälen etabliert. – Orientierung leicht gemacht: Neue E-Learning-Software am Geografischen Institut, die noch bloss Fröschen hilft. – Vom Mediziner zum Romancier: Alfred Bollinger hat einen Fussballroman geschrieben. – Sexualität, Glück und die kleinen Dinge: Claus Buddeberg, Fachmann für Sexualmedizin, im Porträt. – Vom Hörsaal in die Tonhalle: Das neue Alumni-Sinfonieorchester spielt auf. – Blick von aussen: Germanistik-Professorin Sabine Schneider schildert ihre ersten Eindrücke. – Und die Wissensfrage: Stimmt es, dass die Türkei schweizerische Wurzeln hat?

unicom

Kommentar schreiben

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Unberücksichtigt bleiben insbesondere anonyme, ehrverletzende, rassistische, sexistische, unsachliche oder themenfremde Kommentare sowie Beiträge mit Werbeinhalten.

Anzahl verbleibender Zeichen: 1000