Frisch und funktional

Die Website des Zürcher Universitätsvereins (ZUNIV) erscheint im neuen Kleid. Mit dem Content-Management-System der Universität Zürich erstellt und mit frischer Farbe und attraktiven Bildern bietet der neue Auftritt auch zusätzliche Funktionalitäten.

Marita Fuchs

Der 1883 gegründete Zürcher Universitätsverein ist der traditionsreichste Alumni-Verband der Universität. Jetzt präsentiert er sich mit einem modernen Webauftritt. Unter www.zuniv.unizh.ch werden dem Besucher neue Funktionalitäten angeboten, denn durch das Content-Management System der Universität wurde auch die Integration eines neuen Mitgliederverwaltungstools möglich.

In frischen Sommerfarben: der neue Webauftritt des Zürcher Universitätsvereins. (Bild: Marita Fuchs)

 

Kontakt per Mail

Durch die Integration der neuen Datenbank «My Alumni» auf der ZUNIV-Website können die Mitglieder nun selbst ihre Adresse à jour halten oder Informationen zum Werdegang anfügen. Zudem erhalten sie eine permanente Mailadresse. So kann der Kontakt zu ehemaligen Kommilitoninnen und Kommilitonen hergestellt werden, es bleibt aber jedem frei, auf Anfragen zu antworten.

Koordination dank gemeinsamer Datenbasis

Alle bestehenden Alumni-Organisationen können auf den neuen Datenpool zugreifen und ausgesuchte Alumni-Gruppen gezielt informieren. Neben dem ZUNIV arbeitet im Moment die Alumni-Organisation der Juristischen Fakultät mit dem neuen Tool. Alle Aktivitäten, die Alumni betreffend, können dadurch koordiniert werden. Eine Stärkung der Aktivitäten und Angebote für alle Alumni soll zudem die neu zu gründende Alumni-Dachorganisation bringen.

Die Wohnungen für Gastdozierende sind komplett eingerichtet und können virtuell besichtigt werden. (Bild: Marita Fuchs)

Wohnungen für Gastdozenten

Zusätzlich hat der Fonds für Gastdozentenwohnungen innerhalb der Website ein neues Portal erhalten. Der Fonds bietet 19 Wohnungen für Gastdozierende an. Neben einer übersichtlichen Auflistung der Wohnungen mit Lageplan, können diese teils auch virtuell auf dem Web besichtigt werden.

Marita Fuchs ist Redaktorin von unipublic

Kommentar schreiben

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Unberücksichtigt bleiben insbesondere anonyme, ehrverletzende, rassistische, sexistische, unsachliche oder themenfremde Kommentare sowie Beiträge mit Werbeinhalten.

Anzahl verbleibender Zeichen: 1000