Neues unijournal

Wissenschaft und Öffentlichkeit - das neue unijournal

Aufmerksamkeit ist im Informationszeitalter ein knappes Gut geworden. Um in der Öffentlichkeit wahrgenommen zu werden, muss die Wissenschaft sich zunehmend professioneller PR-Mittel bedienen und sich dazu auf die Eigenlogik der Medienwelt einlassen. Gefährdet sie dadurch ihre Glaubwürdigkeit?

unicom

Das unijournal 6/04 (Bild: unicom)

Weitere Themen im neuen unijournal:

Zurich Orient Foundation: Investoren aus den Golfstaaten entdecken den Forschungsstandort Zürich. - Enteignet, vertrieben, ermordet: Studien zum Thema Genozid. - Praxnisnah: Forschungsthemen im Bereich Nachhaltigkeit. - Den Kern getroffen: Schweizer Teilchenphysiker finden sich im neugegründeten «Schweizerischen Institut für Elementarteilchenphysik (CHIPP) zusammen. - Schmelzende Eismassen: Neue Daten zum Gletscherschwund. - Offenes Ohr: Porträt der Hochschulpfarrerin Friederike Osthof. - Mit allen Extras: Das neue Web-Vorlesungsverzeichnis. - Erfolgsgeschichte: Die E-Learning-Plattform Olat wird stetig weiterentwickelt. - Uni-Urgestein: Bruno Thueler, der «der Glasbläser vom Irchel, wird pensioniert. - Geschichte für Nichthistoriker: Neuer Masterstudiengang. - Hochspannung: der Spionagefilm «Cambridge Spies». - Zwischen Affekt und Ratio: Zur Rolle der Musikwissenschaft. - Und die Wissensfrage: Stimmt es, dass Terror psychisch krank macht?