Berufungungen vom31. März 2003

Der Universitätsrat ernannte an seiner Sitzung vom 31. März 2003 Karl Wagner zum ordentlichen Professor für Neuere deutsche Literatur, Hans Lutz zum nebenamtlichen ordentlichen Professor für Veterinärmedizinisch-klinische Labordiagnostik, Robert Riener zum Assistenzprofessor für Rehabilitation Engineering, Michael Fried zum ordentlichen Professor für Gastroenterologie und Eric G. Berger zum ordentlichen Professor für Physiologie.

unicom

Prof. Dr. Karl Wagner, geb. 1950, wurde zum ordentlichen Professor für Neuere deutsche Literatur an der Philosophischen Fakultät ernannt. Prof. Wagner beendete 1976 sein Studium der Germanistik und Anglistik an der Universität Wien, an welcher er anschliessend als Vertrags- und Universitätsassistent am Institut für Germanistik tätig war und 1978 mit der Arbeit «Herr und Knecht. Robert Walsers Roman 'Der Gehülfe'» promovierte. Von 1975 bis 1980 war Prof. Wagner ausserdem «Lecturer»für das «Stanford in Austria»-Programm. Nach Erhalt der Venia Legendi für Neuere deutsche Literatur wurde er 1989 an der Universität Wien zum Universitätsdozent ernannt. Seit 1992 ist er Leiter des FWF-Projekts «Literarisches Leben in Österreich 1848 bis 1890» im Rahmen des Trilateralen Forschungsschwerpunkts «Differenzierung und Integration». Von 1995 bis 2001 nahm Prof. Wagner zudem an den Universitäten Groningen und Leiden, an der Freien Universität Berlin sowie an den Universitäten Barcelona, Freiburg im Breisgau und Salzburg verschiedene Gastprofessuren wahr. Die Berufung zum ausserordentlichen Professor an der Universität Wien erfolgte 1997. In den Jahren 1999/2000 war er «Research Fellow» am Internationalen Forschungszentrum Kulturwissenschaften (IFK) in Wien. Prof. Wagner hat eine Vielzahl von Aufsätzen und Rezensionen über Themen und Stoffe der deutschsprachigen sowie der englischen Literatur veröffentlicht.

Prof. Dr. Karl Wagner tritt sein Ordinariat am 1. Mai 2003 an.

Weitere Ernennungen und Beförderungen

Prof. Dr. med. vet. Hans Lutz, geb.1946, wird auf den 1. April 2003 zum nebenamtlichen ordentlichen Professor für Veterinärmedizinisch-klinische Labordiagnostik ernannt. Diesen Lehrstuhl bekleidet er seit 1993 als nebenamtlicher ausserordentlicher Professor. Prof. Lutz erbringt hervorragende Leistungen auf dem Gebiet der Erforschung von Viruskrankheiten bei Katzen sowie auf vielen weiteren Gebieten der Labordiagnostik.

Dr. Robert Riener, geb. 1968, wurde zum Assistenzprofessor für Rehabilitation Engineering an der Medizinischen Fakultät ernannt. Es handelt sich bei dieser Stelle um eine Doppelassistenzprofessur zusammen mit der ETH Zürich. Dr. Robert Riener arbeitete als Postdoktorand am «Centro di Bioingegneria» des «Politecnico Milano» und kehrte 1999 an die TU München zurück, wo er als wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Steuerungs- und Regelungstechnik tätig war. In seiner Habilitationsschrift befasste er sich mit dem Fachgebiet Biomechatronik.

Prof. Dr. med. Michael Fried, seit 1. Juni 1994 ausserordentlicher Professor für Gastroenterologie an der Medizinischen Fakultät und Leiter der Abteilung Gastroenterologie am Departement für Innere Medizin des Universitätsspitals Zürich, wird auf den 1. April 2003 befördert und zum ordentlichen Professor für Gastroenterologie ernannt.

Ebenfalls an der Medizinischen Fakultät wurde Prof. Dr. med. Eric G. Bergerauf den 1. April 2003 befördert und zum ordentlichen Professor für Physiologie ernannt. Den Lehrstuhl für Physiologie bekleidet er seit 16. April 1988 als ausserordentlicher Professor.