Ernennungen vom 1. Oktober 2018

Der Universitätsrat hat an seiner Sitzung vom 1. Oktober 2018 mehrere Personalgeschäfte beschlossen.

Kommunikation

Ernennung

  • Prof. Dr. Natascha Just, geb. 1972, wurde auf den 1. Januar 2019 zur ordentlichen Professorin für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft mit dem Schwerpunkt Medienpolitik / Media und Internet Governance ernannt. Prof. Just studierte Publizistik und Kommunikationswissenschaft sowie Romanistik an den Universitäten Salzburg und Wien. 2001 wurde sie an der Universität Wien promoviert. In den folgenden Jahren war sie u.a. als Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, als «Post-doctoral Fellow on International Communication» an der Anneberg School for Communication der University of Southern California, Los Angeles, und als Gastforscherin an der Stanford Law School, Stanford University, USA, tätig. 2008 wechselte Prof. Just als Oberassistentin an das damalige Institut für Publizistikwissenschaft- und Medienforschung der UZH. Seit 2017 ist sie «Associate Professor» und «Quello Research Fellow» am Department of Media and Information der Michigan State University, USA.
     

Beförderung

  • Prof. Dr. Nathan W. Luedtke, geb. 1973, wurde auf den 1. November 2018 zum ordentlichen Professor für Organische Chemie und Chemische Biologie befördert. Prof. Luedtke ist seit 2012 als ausserordentlicher Professor für das gleiche Fachgebiet an der UZH tätig.
     

Weitere Ernennungen

  • Dr. Walter Boente, geb. 1976, wurde auf den 1. Februar 2019 zum Assistenzprofessor mit «tenure track» für Privatrecht mit Schwerpunkt ZGB ernannt. Dr. Boente hat verschiedene Lehraufträge inne und ist derzeit als Gastdozent an der Université de Bordeaux tätig.
     
  • Dr. Anne A. Brenøe, geb. 1989, wurde auf den 1. November 2018 zur Assistenzprofessorin für Ökonomik der Kinder- und Jugendentwicklung mit einem Schwerpunkt auf Stillen (Larsson-Rosenquist Stiftungsprofessur) ernannt. Seit August 2018 arbeitet Dr. Brenøe als «Research Associate» am Institut für Volkswirtschaftslehre der UZH.

Kommentar schreiben

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Unberücksichtigt bleiben insbesondere anonyme, ehrverletzende, rassistische, sexistische, unsachliche oder themenfremde Kommentare sowie Beiträge mit Werbeinhalten.

Anzahl verbleibender Zeichen: 1000