Ernennungen

Neue Professorinnen und Professoren ernannt

Der Universitätsrat hat Daniel Razansky, Frank Jakobus Rühli, Anna-Liisa Laine, Leander D. Loacker, Thomas M. Kessler, Manuel Stucki, Andrea Migliano und Marcel van der Heijden zu neuen Professorinnen und Professoren ernannt. Ausserdem hat er weitere Personalgeschäfte beschlossen.

Kommunikation

Ernennungen
 

  • Prof. Dr. Daniel Razansky, geb. 1974, wurde auf den 1. August 2018 zum ordentlichen Professor für Biomedizinische Bildgebung (Doppelprofessur mit der ETH Zürich) ernannt. Prof. Razansky schloss 1998 am Technion – Israel Institute of Technology (Technion), Haifa, Israel, das Studium in Elektrotechnik mit dem Master of Science ab. 2006 erlangte er dort die Promotion. Ab 2007 war Prof. Razansky an der Technischen Universität München (TUM) als «Lecturer» für Biologische Bildgebung und am Institut für Biologische und Medizinische Bildgebung (IBMI) des Helmholtz Zentrums München als «Senior Scientist» tätig. Seit 2012 forscht und lehrt er als Professor für Molekulare Bildgebungswissenschaften an der TUM und als Gruppenleiter am IBMI des Helmholtz Zentrums München.
     
  • Prof. Dr. Frank Jakobus Rühli, geb. 1971, wurde auf den 1. August 2018 zum ordentlichen Professor für Evolutionäre Medizin ernannt. Nach Abschluss des Medizinstudiums an der UZH und nach einer Assistenztätigkeit am USZ wechselte er an die University of Adelaide, wo er 2003 promoviert wurde. Anschliessend arbeitete Prof. Rühli am Anatomischen Institut der UZH, zunächst als Assistent, später als Oberassistent und Leiter der Arbeitsgruppe Applied Anatomy. Daneben hatte er verschiedene Positionen an anderen Hochschulen inne; u.a. war er «Research Associate» am Human Evolutionary Biology Department der Harvard University (2011–2014). Seit 2012 forscht und lehrt Prof. Rühli als ausserordentlicher Professor ad personam für Anatomie an der UZH. 2017 wurde er an der University of Adelaide zum «Honorary Adjunct Professor» ernannt.
     
  • Prof. Dr. Anna-Liisa Laine, geb. 1975, wurde auf den 1. Januar 2019 zur ordentlichen Professorin für Ökologie ernannt. Prof. Laine schloss ihr Studium an der Universität Oulu, Finnland, 2001 mit dem Master of Science in Pflanzenwissenschaften ab. 2005 erlangte sie die Promotion an der Universität Helsinki. Nach einer Tätigkeit als «Post doctoral visitor» an der University of California in Santa Cruz, USA, übernahm sie an der Universität Helsinki 2008 eine Anstellung als «Adjunct Professor» für Ökologie und Evolutionsbiologie. 2009/2010 verbrachte sie einen Forschungsaufenthalt im Rahmen eines NIH-Grants an der Commonwealth Scientific and Industrial Research Organisation in Canberra, Australien. Seit 2015 ist Prof. Laine an der Universität Helsinki Professorin für Ökologie.
     
  • PD Dr. Leander D. Loacker, geb. 1979, wurde auf den 1. August 2018 zum ausserordentlichen Professor für Privat- und Wirtschaftsrecht, Internationales Privat- und Zivilverfahrensrecht sowie Rechtsvergleichung ernannt. PD Loacker studierte an der Universität Innsbruck Rechtswissenschaften und wurde dort 2005 promoviert. Von 2008 bis 2015 war er Oberassistent für Zivilrecht und Zivilverfahrensrecht am Rechtswissenschaftlichen Institut der UZH. Er absolvierte zudem verschiedene Forschungsaufenthalte, so u.a. an der University of Manchester, UK, sowie am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht in Hamburg. Seit 2016 ist PD Loacker Generalsekretär des globalen Forschungsprojekts «Transnational Reinsurance Law: PRICL». 2017/2018 hatte er eine Vertretungsprofessur an der Goethe-Universität in Frankfurt a.M. inne.
     
  • Prof. Dr. Thomas M. Kessler, geb. 1974, wurde auf den 1. August 2018 zum ausserordentlichen Professor ad personam für Neuro-Urologie ernannt. Prof. Kessler erlangte nach dem Medizinstudium im Jahr 2000 an der Universität Bern die Promotion. Es folgten verschiedene Stationen in der chirurgische Grundausbildung, und er absolvierte 2008 einen einjährigen Aufenthalt am Department of Uro-Neurology des National Hospital for Neurology and Neurosurgery der University College London Hospitals, UK. Neben seiner klinischen Tätigkeit war er 2007 bis 2009 als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Horten-Zentrum für praxisorientierte Forschung und Wissenstransfer des USZ tätig. Seit 2010 obliegt Prof. Kessler die Leitung des Fachbereichs Neuro-Urologie am Zentrum für Paraplegie der Universitätsklinik Balgrist. 2017 wurde er zum Titularprofessor an der UZH ernannt.
     
  • PD Dr. Manuel Stucki, geb. 1969, wurde auf den 1. August 2018 zum ausserordentlichen Professor ad personam für Molekulare Gynäkologie ernannt. PD Stucki studierte an der ETH Zürich Biochemie und erlangte im Jahr 2000 an der UZH die Promotion. Ab 2001 war er am Wellcome Trust/Cancer Research UK Gurdon Institute der University of Cambridge, UK, als «Postdoctoral Fellow» tätig. 2005 kehret PD Stucki an die UZH zurück, wo er bis 2010 als Forschungsgruppenleiter und Oberassistent am damaligen Institut für Veterinärbiochemie und Molekularbiologie arbeitete. Seit 2011 leitet PD Stucki die Forschungsabteilung an der Klinik für Gynäkologie des USZ.
     
  • Dr. Andrea Migliano, geb. 1975, wurde auf den 1. August 2018 zur ausserordentlichen Professorin für Evolutionäre Anthropologie ernannt. Dr. Migliano studierte Biologie an der Universidade de São Paulo, Brasilien. 2005 erlangte sie an der University of Cambridge, UK, die Promotion. Ab 2006 führte sie im Rahmen einer vierjährigen Junior Research Fellowship vom Clare College der University of Cambridge verschiedene Forschungsarbeiten zur Evolution der Körpergrösse im Zusammenhang mit ökologischen und genetischen Kriterien durch. 2010 wechselte Dr. Migliano an das University College London (UCL), UK, wo sie eine Anstellung als «Lecturer (Associate Professor)» übernahm. Seit 2017 forscht und lehrt sie dort als «Reader in Evolutionary Anthropology».
     
  • Prof. Dr. Marcel van der Heijden, geb. 1970, wurde auf den 1. August 2018 zum ausserordentlichen Professor ad personam für Agrarökologie und Pflanzen-Mikroben-Interaktionen ernannt (Pensum 20%). Prof. van der Heijden studierte an der Agricultural University Wageningen, NL, Biologie; die Promotion erlangte er im Jahre 2000 an der Universität Basel. Anschliessend war er an der Freien Universität Amsterdam tätig; zunächst als Postdoc, später als Researcher und Assistenzprofessor. Seit 2007 ist Prof. van der Heijden bei Agroscope Leiter der Forschungsgruppe Pflanzen-Boden-Interaktion. 2011 wurde er von der Universität Utrecht, NL, zum ausserordentlichen Professor ad personam (Honorary Postion) für Mycorrhizal Ecology ernannt.

Beförderungen
 

  • Prof. Dr. Michel Maréchal, geb. 1979, zum ordentlichen Professor ad personam für Economics of Organizations and Behavior. Prof. Maréchal ist seit 2017 als ausserordentlicher Professor ad personam für das gleiche Fachgebiet an der UZH tätig.
     
  • Prof. Dr. Heiko Rauhut, geb. 1977, zum ordentlichen Professor ad personam für Sozialtheorie und quantitative Methoden. Prof. Rauhut ist seit 2017 als ausserordentlicher Professor ad personam für das gleiche Fachgebiet an der UZH tätig.
     
  • Prof. Dr. Florencia Canelli, geb. 1973, zur ordentlichen Professorin ad personam für Experimentalphysik. Prof. Canelli ist seit 2012 als ausserordentliche Professorin ad personam für das gleiche Fachgebiet an der UZH tätig.
     
  • Prof. Dr. Lukas Keller, geb. 1966, zum ordentlichen Professor für Evolutionsbiologie. Prof. Keller ist seit 2009 als ausserordentlicher Professor für das gleiche Fachgebiet an der UZH tätig.
     
  • Prof. Dr. Benjamin John Kilminster, geb. 1975, zum ordentlichen Professor für Experimentelle Teilchenphysik. Prof. Kilminster ist seit 2012 als ausserordentlicher Professor für das gleiche Fachgebiet an der UZH tätig.
     
  • Prof. Dr. Ross S. Purves, geb. 1970, zum ordentlichen Professor für geografische Informationswissenschaft. Prof. Purves ist seit 2011 als ausserordentlicher Professor ad personam für das gleiche Fachgebiet an der UZH tätig.
     
  • Prof. Dr. Jan Seibert, geb. 1968, zum ordentlichen Professor für Physische Geographie. Prof. Seibert ist seit 2012 als ausserordentlicher Professor für das gleiche Fachgebiet an der UZH tätig.

Weitere Ernennungen
 

  • PD Dr. Soeren Lienkamp, geb. 1978, wurde auf den 1. Januar 2019 zum Assistenzprofessor für Molekulare Medizin in der Anatomie ernannt. Seit 2014 leitet PD Dr. Lienkamp eine von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderte Emmy-Noether-Forschungsgruppe.

Austritte
 

Unter Verdankung der geleisteten Dienste, die sie sich um ihr Fachgebiet, die Studierenden und die UZH erworben haben, werden aus dem Anstellungsverhältnis mit der UZH entlassen:

  • Prof. Dr. Lars French, ordentlicher Professor für Dermatologie und Venerologie, per 31. Oktober 2018. Prof. French hat einen Ruf an die Ludwig-Maximilians-Universität in München angenommen.
     
  • Prof. Dr. Lawrence Rajendran, ausserordentlicher Professor ad personam für System- und Zellbiologie der Neurodegeneration, per 31. Juli 2018. Prof. Rajendran hat einen Ruf an das Dementia Research Institute des King’s College London angenommen.

Kommentar schreiben

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Unberücksichtigt bleiben insbesondere anonyme, ehrverletzende, rassistische, sexistische, unsachliche oder themenfremde Kommentare sowie Beiträge mit Werbeinhalten.

Anzahl verbleibender Zeichen: 1000