Neue Journal-Ausgabe

Gute Ideen für gute Lehre

Was gute Lehre ausmacht, zeigt der diesjährige Lehrpreisträger Rolf Sethe exemplarisch. In der aktuellen Journal-Ausgabe zum Schwerpunkt Lehre stellen wir sein Erfolgsrezept vor und berichten über den Lehrkredit, mit dem künftig vorbildliche Projekte gefördert werden sollen.

superuser

Die Aufschlagseite des Journals Nummer 3/2015

Die Fakultäten und Dozierenden an der Universität Zürich haben in den letzten Jahren etliche Massnahmen zur Stärkung der Lehre ergriffen. So wurden beispielsweise die Betreuungsverhältnisse verbessert, die Studierendeninformationen neu ausgerichtet oder die Curricula reformiert. Wie Otfried Jarren, als Prorektor Geistes- und Sozialwissenschaften zuständig für den Bereich Lehre, bemerkt, müssen Universitäten ihre Innovationskraft in der Lehre auch künftig weiter stärken. 

Auch die UZH will in diesem Bereich weitere Schritte gehen. Analog zum bestehenden Forschungskredit will die UZH einen eigenen Lehrkredit einrichten. Damit sollen insbesondere Projekte gefördert werden, die die studentische Interaktion in der Lehre stärken. In der aktuellen Journal-Ausgabe berichten wir über die Pläne zum Lehrkredit, stellen den diesjährigen Lehrpreisträger Rolf Sethe vor und sprechen mit Flavio Meyer, Co-Präsident VSUZH, darüber, was gute Lehre ausmacht.

Weitere Themen:

Studierende online prüfen

Immer mehr Dozierende interessieren sich für elektronisch durchgeführte Prüfungen. Die Rechtswissenschaftliche Fakultät hat mit 682 Studierenden erfolgreich ein E-Assessment durchgeführt. Wir gehen der Frage nach, wann diese Prüfungsform sinnvoll ist und wann eher nicht.

Datendurchblick

Die Archivierung, Verwaltung und Publikation wissenschaftlicher Daten verlangt viel Spezialwissen. Das UZH-Expertentrio Christian Fuhrer, Andrea Malits und Peter Kunszt hilft Forschenden beim Datenmanagement.

Die Uniboarder

Andreas Schwarzinger und Malte Spiel-berger sind die beiden Macher hinter der Studierendenplattform Uniboard. Mit viel Hingabe betreuen die UZH-Alumni und Jungunternehmer die «aktivste Community für studentischen Austausch in der Schweiz».

Kommentar schreiben

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Unberücksichtigt bleiben insbesondere anonyme, ehrverletzende, rassistische, sexistische, unsachliche oder themenfremde Kommentare sowie Beiträge mit Werbeinhalten.

Anzahl verbleibender Zeichen: 1000