Lange Nacht der Zürcher Museen

Den Fledermäusen zuhören

Wer am kommenden Samstag nach der Scientifica seiner Wissbegierde noch weiter folgen will, kann in die «Lange Nacht der Zürcher Museen» eintauchen. Die UZH-Museen sind mit zahlreichen Veranstaltungen vertreten.

Kommunikation

Mit Ultraschalldetektoren den Fledermäusen zuhören: Die Lange Nacht der Zürcher Museen lädt unter anderem dazu ein. (Bild: Pixelio, Manfred Gerber)

-In einem Workshop traditionelle Blumenmuster malen, wie sie in Bhutan Fenster und Türen schmücken (Völkerkundemuseum)
-In einem «Gips-Orientierungslauf» die Archäologische Sammlung kennenlernen
-Mit Ultraschalldetektor Fledermäusen zuhören (Zoologisches Museum)
-Mehr darüber erfahren, wie Tiere zu ihren wissenschaftlichen Namen kommen (Paläontologisches Museum)
-Sich über die medizinischen und sozialen Hintergründe des Impfens informieren (Moulagenmuseum)

Die Lange Nacht der Zürcher Museen macht all dies möglich. Insgesamt 47 Museen öffnen am kommenden Samstag von 19 bis 2 Uhr morgens ihre Türen, darunter auch sieben Museen der Universität Zürich.

Hinweis zur Scientifica: Roboter-Workshop für Kinder (10 - 14 Jahre)

In den Roboter-Workshops für Kinder vom Sonntag, 6. September sind noch Plätze frei. Anmeldung

Kommentar schreiben

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Unberücksichtigt bleiben insbesondere anonyme, ehrverletzende, rassistische, sexistische, unsachliche oder themenfremde Kommentare sowie Beiträge mit Werbeinhalten.

Anzahl verbleibender Zeichen: 1000