Aus dem Universitätsrat

Berufungen vom 24. Juni 2013

 Der Universitätsrat ernannte an seiner Sitzung vom 24. Juni 2013 vier ordentliche und vier ausserordentliche Professorinnen und Professoren sowie einen Assistenzprofessor.

Kommunikation

Der Universitätsrat hat an seiner Sitzung vom 24. Juni 2013 folgende Berufungen vorgenommen:

Prof. Dr. Christiane Tietz, geb. 1967, wurde auf den 1. August 2013 zur ordentlichen Professorin für Systematische Theologie ernannt. Prof. Tietz studierte Mathematik und evangelische Theologie für das Lehramt an Gymnasien an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt und an der Eberhard Karls-Universität Tübingen. 1999 erlangte sie an der Evangelisch-theologischen Fakultät Tübingen die Promotion; 2004 wurde sie dort habilitiert. Prof. Tietz arbeitete in verschiedenen Funktionen an der Universität Tübingen und übte diverse Lehrtätigkeiten aus. Seit 2008 ist sie W3-Professorin für Systematische Theologie an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität Mainz.

Prof. Dr. Johannes Kabatek, geb. 1965, wurde auf den 1. September 2013 zum ordentlichen Professor für Romanische Philologie mit besonderer Berücksichtigung der iberoromanischen Sprachwissenschaft ernannt. Prof. Kabatek studierte an der Universität Tübingen Romanische Philologie, Politik- und Musikwissenschaften. 1995 erlangte er die Promotion; 2001 wurde er an der Universität Tübingen habilitiert. Prof. Kabatek war an verschiedenen Universitäten als Forscher und Dozent tätig. 2002/04 hatte er an der Universität Freiburg im Breisgau einen Lehrstuhl inne. Seit 2004 wirkt er an der Universität Tübingen als Professor für Romanische Sprachwissenschaft.

Prof. Dr. Marc Thommen, geb. 1975, wurde auf den 1. August 2013 zum ausserordentlichen Professor für Schweizerisches Strafrecht und Strafprozessrecht mit Schwerpunkt Wirtschafts- und Verwaltungsstrafrecht ernannt. Prof. Thommen studierte Rechtswissenschaft an den Universitäten Basel und Zürich. 2004 wurde er an der Universität Basel promoviert. Ein Jahr später erwarb er an der University of Cambridge am Trinity Hall College den Master of Law (LLM). Prof. Thommen arbeitete u.a. mehrere Jahre als Gerichtsschreiber bei der Strafrechtlichen Abteilung am Schweizerischen Bundesgericht in Lausanne. Seit 2010 ist er als Oberassistent und Dozent für Strafrecht und Strafprozessrecht an der Universität Luzern tätig. In diesem Frühjahr wurde er dort habilitiert.

Prof. Dr. Dominik Straumann, geb. 1962, wurde auf den 1. August 2013 zum ausserordentlichen Professor ad personam für Neurologie ernannt. Prof. Straumann studierte an der UZH Medizin. 1989 erfolgte die Promotion zum Dr. med. an der Psychiatrischen Universitätsklinik Zürich (PUK); 1997 wurde er habilitiert. Prof. Straumann arbeitete 1994/95 als Research Fellow am Ocular-Motor-Vestibular Testing and Research Laboratory des Johns Hopkins Hospital in Baltimore. Seit 1995 ist er in der Klinik für Neurologie des USZ tätig, dabei ab 2008 in der Funktion als Leitender Arzt. Zwischen 1998 und 2003 arbeitete er im Rahmen einer „SCORE-A-Scholarship“ des Schweizerischen Nationalfonds jeweils für 2-3 Monate pro Jahr als Visiting Scientist am Ocular Motor-Vestibular Testing and Research Laboratory des Johns Hopkins Hospital. 2003 wurde Prof. Straumann zum Titularprofessor für Neurologie an der UZH ernannt. Seit 2004 ist er Leiter des Interdisziplinären Zentrums für Schwindel und Gleichgewichtsstörungen des USZ.

PD Dr. David Ganz, geb. 1970, wurde auf den 1. August 2013 zum ausserordentlichen Professor für Kunstgeschichte des Mittelalters ernannt. Prof. Ganz studierte an den Universitäten Heidelberg und Marburg Kunstgeschichte, Philosophie und klassische Archäologie. Im Jahr 2000 erlangte er an der Universität Hamburg die Promotion; 2006 erfolgte an der Universität Konstanz die Habilitation. Prof. Ganz absolvierte verschiedene Forschungsaufenthalte in Florenz und Rom. Er arbeitete als wissenschaftlicher Mitarbeiter und hatte an verschiedenen Universitäten Lehrstuhlvertretungen inne, u.a. auch an der Universität Basel. Ab 2007 war Prof. Ganz als Fellow am Zukunftskolleg der Universität Konstanz tätig. In diesem Frühjahr ist er „Visiting Fellow“ am Department of the History of Art an der Yale University, USA.

Dr. Romain Teyssier, geb. 1969, wurde auf den 1. Juli 2013 zum ausserordentlichen Professor ad personam für Computergestützte Astrophysik ernannt. Prof. Teyssier studierte an der École Polytechnique in Palaiseau, F, sowie an der École Nationale Supérieure des Techniques Avancées in Paris. 1996 erwarb er an der Université Paris VII den PhD in Astrophysik und Kosmologie; 2007 erfolgte an der gleichen Universität die Habilitation.

Prof. Teyssier arbeitete ab 1997 am CEA Saclay, F, zunächst als „Junior Researcher“, später dann als „Senior Researcher“. 2009/10 war er als Gastprofessor am Institut für Theoretische Physik der UZH tätig. Seit 2010 ist Prof. Teyssier dort wissenschaftlicher Mitarbeiter.

Beförderungen:

Prof. Dr. Sara Irina Fabrikant, geb. 1967, wurde auf den 1. August 2013 zur ordentlichen Professorin für Geographie, insbesondere Informationswissenschaft, ernannt bzw. befördert. Prof. Fabrikant ist seit 2005 an der UZH als ausserordentliche Professorin im gleichen Fachgebiet tätig.

Prof. Dr. Stephan Neuhauss, geb. 1967, wurde auf den 1. August 2013 zum ordentlichen Professor für Neurobiologie ernannt bzw. befördert. Prof. Neuhauss ist seit 2005 an der UZH als ausserordentlicher Professor im gleichen Fachgebiet tätig.

Weitere Ernennung:

PD Dr. Alex Soltermann, geb. 1969, wurde auf den 1. August 2013 zum Assistenzprofessor für Tumorpathologie ernannt. Dr. Soltermann ist Oberarzt am Institut für Klinische Pathologie des USZ.

Kommentar schreiben

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Unberücksichtigt bleiben insbesondere anonyme, ehrverletzende, rassistische, sexistische, unsachliche oder themenfremde Kommentare sowie Beiträge mit Werbeinhalten.

Anzahl verbleibender Zeichen: 1000