Aus dem Universitätsrat

Berufungen vom 14. November 2011

Der Universitätsrat hat Richard Trachsler zum ordentlichen Professor für Romanische Philologie, Jens Andermann zum ordentlichen Professor für Iberoromanische Literaturwissenschaft, Katja Rost zur ordentlichen Professorin für Soziologie ernannt. Ingrid Tomkowiak wurde zur ausserordentlichen Professorin ad personam für Populäre Literaturen und Medien und Kentaro Shimizu zum ausserordentlichen Professor für Evolutionäre und Ökologische Genomik ernannt.

Kommunikation

Der Universitätsrat hat an seiner Sitzung vom 14. November 2011 Prof. Dr. Richard Trachsler, geb. 1964, zum ordentlichen Professor für Romanische Philologie - Französische Literatur des Mittelalters ernannt. Prof. Trachsler studierte an der UZH Französische und Lateinische Sprache und Literatur sowie Deutsche Literatur des Mittelalters. Nach weiteren Studien an der Universität von Paris III, Sorbonne Nouvelle, wurde er 1992 an der UZH promoviert. Prof. Trachsler war ab 1996 «Maître de Conférence» an der Universität Paris IV, ab 2004 hatte er zudem eine SNF-Förderungsprofessur an der UZH inne. Seit 2009 ist Prof. Trachsler Professor für Romanische Philologie an der Universität Göttingen.

Prof. Dr. Jens Andermann, geb. 1968, wurde zum ordentlichen Professor für Iberoromanische Literaturwissenschaft mit besonderer Berücksichtigung der Literaturen ausserhalb Europas ernannt. Prof. Andermann studierte Lateinamerikanistik sowie Komparatistik und Nordamerikastudien an der Freien Universität Berlin. 1998 erlangte er dort die Promotion. Im Jahre 2000 wechselte er an das Birkbeck College der University of London, wo er ab 2003 als «Senior Lecturer in Latin American Studies» tätig war. Seit 2008 ist Prof. Andermann dort Professor für «Latin American and Luso-Brazilian Studies».

Prof. Dr. Katja Rost, geb. 1976, wurde zur ordentlichen Professorin für Soziologie ernannt. Prof. Rost studierte an der Universität Leipzig Soziologie und Kulturwissenschaften. Nach dem Studium arbeitete sie als wissenschaftliche Assistentin am Institut für Innovationsmanagement der Universität Bern. 2006 wurde sie an der TU Berlin promoviert. In der Folge war Prof. Rost auch als Oberassistentin am Lehrstuhl für Organisation, Innovations- und Technologiemanagement der UZH tätig. Seit 2011 ist sie W3-Professorin für ABWL, insbesondere strategisches und internationales Management, an der Friedrich-Schiller-Universität Jena.

Prof. Dr. Ingrid Tomkowiak, geb. 1956, wurde zur ausserordentlichen Professorin ad personam für Populäre Literaturen und Medien mit dem Schwerpunkt Kinder- und Jugendmedien ernannt. Prof. Tomkowiak studierte an der Universität Göttingen Volkskunde, Germanistik und Anglistik. 1987 wurde sie an der Universität Hamburg promoviert. Nach Tätigkeiten an der Universität Göttingen wechselte sie 1997 an die UZH. Seit 2003 ist sie wissenschaftliche Leiterin der Abteilung Populäre Literaturen und Medien am Institut für Populäre Kulturen der UZH. 2008 wurde sie zur Titularprofessorin ernannt. Seit 2010 ist Prof. Tomkowiak zudem Vorsitzende der Geschäftsleitung des Schweizerischen Instituts für Kinder- und Jugendmedien (SIKJM).

Prof. Dr. Kentaro Shimizu, geb. 1974, wurde zum ausserordentlichen Professor für Evolutionäre und Ökologische Genomik ernannt. Prof. Shimizu studierte an der Kyoto University in Kyoto Biologie und Botanik. 2002 erlangte er dort den Ph.D. in Botanik. Ab 2003 war er während drei Jahren als Postdoctoral Research Fellow am Department of Genetics an der North Carolina State University tätig. Seit 2006 ist Prof. Shimizu Assistenzprofessor am Institut für Pflanzenbiologie der UZH.

Prof. Shimizu und Prof. Tomkowiak treten ihr Extraordinariat am 1. Dezember 2011 bzw. am 1. Februar 2012 an. Prof. Trachsler und Prof. Andermann treten ihr Ordinariat am 1. Februar 2012 an, Prof. Rost schliesslich nimmt ihre Tätigkeit als Ordinaria am 1. August 2012 auf.

Weitere Ernennungen

Prof. Dr. Klaas Enno Stephan, geb. 1972, wurde zum ordentlichen Professor für Translational Neuromodeling, Doppelprofessur mit der ETH Zürich, ernannt. Prof. Stephan ist seit 2010 als ausserordentlicher Professor ad personam für Computational Neuroeconomics an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der UZH tätig.

Prof. Dr. Martin Volk, geb. 1961, wurde zum ausserordentlichen Professor für Computerlinguistik ernannt. Prof. Volk ist seit 2008 an der UZH in demselben Fachgebiet als ausserordentlicher Professor ad personam tätig.

Austritt

Unter Verdankung der geleisteten Dienste, die er sich um sein Fachgebiet, die Studierenden und die Universität erworben hat, wurde Prof. Dr. Eugen B. Hug, ordentlicher Professor für Protonen-Radiotherapie, aus dem Anstellungsverhältnis mit der Universität entlassen. Prof. Hug hat eine Stelle in den USA angetreten.

Kommentar schreiben

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Unberücksichtigt bleiben insbesondere anonyme, ehrverletzende, rassistische, sexistische, unsachliche oder themenfremde Kommentare sowie Beiträge mit Werbeinhalten.

Anzahl verbleibender Zeichen: 1000