Berufungen vom 12. April 2010

Der Universitätsrat hat Damian Brunner zum ordentlichen Professor für Molekularbiologie ernannt. Felix C. Tanner wurde zum ausserordentlichen Professor für Kardiologie, speziell Pathophysiologie, und Felix Niggli wurde zum ausserordentlichen Professor für Pädiatrische Onkologie ernannt. 

Kommunikation

Der Universitätsrat hat an seiner Sitzung vom 12. April 2010 Dr. Damian Brunner, geb. 1963, zum ordentlichen Professor für Molekularbiologie ernannt. Professor Brunner studierte am Organisch-chemischen Institut sowie am Zoologischen Institut der UZH und erlangte 1991 das Lizentiat. Nach dem Doktorat arbeitete er ab 1996 als Postdoctoral Associate am Cancer Research UK, LRI in London. Seit 2000 ist Professor Brunner Group Leader am European Molecular Biology Laboratory (EMBL) in Heidelberg.

Professor Felix C. Tanner, geb. 1967, wurde zum ausserordentlichen Professor ad personam für Kardiologie, speziell Pathophysiologie ernannt. Professor Tanner studierte an der Universität Basel Medizin und absolvierte 1993 das Eidgenössische Staatsexamen. Danach war er bis 1997 am Cardiovascular Research Center an der University of Michigan Medical Center in Ann Arbor, USA, und dann bis 2000 am Physiologischen Institut der UZH als Forschungsassistent tätig. Nach Tätigkeiten an verschiedenen Spitälern wechselte Professor Tanner 2002 in die Kardiologie am Departement Innere Medizin des USZ. Seit 2006 ist er dort Leitender Arzt der Klinik für Kardiologie. Von 2003 bis 2009 war Professor Tanner zudem Assistenzprofessor für Kardiologie und Vaskuläre Biologie an der UZH.

Professor Dr. Felix Niggli, geb.1954, wurde zum ausserordentlichen Professor ad personam für Pädiatrische Onkologie ernannt. Professor Niggli schloss sein Medizinstudium 1980 an der UZH ab. Es folgten Tätigkeiten am USZ, am Spital Limmattal und am Kispi. Von 1991 bis 1993 war er als Registrar am Departement of Paediatric Oncology am Children’s Hospital in Birmingham sowie als Research Fellow am Children’s Hospital sowie an der Cytognetics Unit am Maternity Hospital in Birmingham tätig. Danach kehrte Professor Niggli ans Kispi zurück; seit 1999 ist er dort Leiter der Abteilung pädiatrische Onkologie. Seit 2006 ist Professor Niggli zudem an der UZH Titularprofessor.

Professor Brunner tritt sein Ordinariat am 1. Juli 2010 an. Professor Tanner und Professor Niggli treten ihr Extraordinariat am 1. Mai bzw. 1. August 2010 an.

ZUNIV-Assistenzprofessur für Plastizitäts- und Lernforschung des gesunden Alterns

Der Zürcher Universitätsverein (ZUNIV) finanziert über seinen Fonds zur Förderung des akademischen Nachwuchses an der UZH mit 1 Million Franken eine Assistenzprofessur für Plastizitäts- und Lernforschung des gesunden Alterns. Der Universitätsrat hat an seiner Sitzung vom 12. April 2010 die betreffende Vereinbarung zwischen dem ZUNIV und der UZH genehmigt. Die Assistenzprofessur ist auf sechs Jahre befristet und wird beim Psychologischen Institut angesiedelt. Mit ihrer Forschungsausrichtung wird sich die ZUNIV-Assistenzprofessur bestens in das erst kürzlich eingerichtete Kompetenzzentrum der UZH für Plastizität im Alter einfügen.

Kommentar schreiben

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Unberücksichtigt bleiben insbesondere anonyme, ehrverletzende, rassistische, sexistische, unsachliche oder themenfremde Kommentare sowie Beiträge mit Werbeinhalten.

Anzahl verbleibender Zeichen: 1000