Neue Berufene

Berufungen

Der Universitätsrat hat an seiner Sitzung vom 25. Mai 2009 drei ausserordentliche Professoren und einen Assistenzprofessor berufen.

Kommunikation

Der Universitätsrat hat an seiner Sitzung vom 25. Mai 2009 PD Dr. Peter Opitz, geb. 1957, zum ausserordentlichen Professor für Kirchengeschichte von der Reformationszeit bis zur Gegenwart ernannt. Prof. Opitz studierte von 1979 bis 1986 Theologie in Bern, Zürich und Tübingen. Anschliessend absolvierte er an der Universität Bern ein Philosophiestudium. Ab 1994 arbeitete Prof. Opitz als Pfarrer in Oberdiessbach im Kanton Bern. Seit 1998 ist er am Institut für schweizerische Reformationsgeschichte an der Theologischen Fakultät der UZH tätig. Im Wintersemester 2003/04 erfolgte seine Habilitation. 2006 war Prof. Opitz zudem ‚Visiting scholar’ am Princeton Theological Seminary in Princeton, USA.

Prof. Dr. Eldad Davidov, geb. 1971, wurde zum ausserordentlichen Professor für Soziologie ernannt. Er studierte an der Universität Tel Aviv Wirtschaftswissenschaften und war danach von 1997 bis 2000 als 'Teacher' und 'Research Assistant' an den Universitäten Tel Aviv und Haifa tätig. Ab 2001 arbeitete Prof. Davidov an der Universität Giessen, wo er 2004 auch promoviert wurde. Zwischenzeitlich war er zudem als Assistent an der Universität Basel tätig. Ab 2006 war Prof. Davidov 'Research Assistant' am Zentralarchiv für Empirische Sozialforschung an der Universität zu Köln, wo er seit kurzem auch eine Vertretungsprofessur innehat.

Prof. Dr. Lukas F. Keller, geb. 1966, wurde zum ausserordentlichen Professor für Evolutionsbiologie der Tiere ernannt bzw. befördert. Prof. Keller studierte an den Universitäten Zürich und Basel Zoologie und erlangte 1991 das Diplom. Es folgten Tätigkeiten als 'Research Assistent' am 'Department of Wildlife Ecology' der 'University of Wisconsin-Madison', und als 'Visiting Research Fellow' am 'Department of Ecology and Evolutionary Biology' der 'Princeton University', USA. Ab 2000 war Prof. Keller 'Lecturer' ('Assistant Professor') an der 'Division of Environmental and Evolutionary Biology' der 'University of Glasgow', Schottland. Seit 2003 ist er als Assistenzprofessor mit 'tenure track' für Evolutionsbiologie der Tiere an der UZH tätig.

Prof. Opitz und Prof. Keller treten ihr Extraordinariat am 1. August 2009 an, Prof. Davidov übernimmt sein Extraordinariat am 1. September 2009.

Beförderung

Prof. Dr. Volker Dietz wurde rückwirkend per 1. August 2007 befördert und zum ordentlichen Professor für Paraplegiologie ernannt. Prof. Dietz ist seit 1992 ausserordentlicher Professor an der Medizinischen Fakultät der UZH.

Weitere Ernennung

Prof. Dr. Henrik Hasseltoft, geb. 1977, wurde per 1. September 2009 zum Assistenzprofessor mit «tenure track» für Finance ernannt. Prof. Hasseltoft ist seit 2004 Forschungsassistent am Institute for Financial Research in Stockholm.

Austritt

Prof. Dr. Timo Peltomäki, geb. 1957, ordentlicher Professor für Kieferorthopädie und Kinderzahnmedizin an der Medizinischen Fakultät der Universität, wird per 31. Juli 2009 unter Verdankung der geleisteten Dienste, die er sich um sein Fachgebiet, die Studierenden und die Universität erworben hat, aus dem Anstellungsverhältnis mit der Universität entlassen. Prof. Dr. Timo Peltomäki wird nach Finnland zurückkehren.

Altersrücktritte

Unter Verdankung der geleisteten Dienste, die sie sich um ihr Fachgebiet, die Studierenden und die Universität erworben haben, werden auf Ende Juli bzw. August 2009 aus dem Anstellungsverhältnis mit der Universität altershalber entlassen:

- Prof. Dr. Volker Bornschier, ordentlicher Professor für Soziologie

- Prof. Dr. René Hirsig, ordentlicher Professor für Psychologische Methodenlehre und ihre Anwendungen

- Prof. Dr. Sandro Palla, ordentlicher Professor für Prothetik

- Prof. Dr. Edith R. Schmid, ausserordentliche Professorin ad personam für Anästhesiologie

- Prof. Dr. Hans Rudolf Thierstein, ordentlicher Professor für Mikropaläontologie

Abteilung Kommunikation

Kommentar schreiben

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Unberücksichtigt bleiben insbesondere anonyme, ehrverletzende, rassistische, sexistische, unsachliche oder themenfremde Kommentare sowie Beiträge mit Werbeinhalten.

Anzahl verbleibender Zeichen: 1000