Berufungen vom 7. April 2008

Der Universitätsrat hat an seiner Sitzung vom 7. April 2008 Prof. Dr. med. Rainer Weber und Prof. Dr. Andrea Büchler zu ordentlichen Professoren ernannt, bzw. befördert. Prof. Dr. med. Reinhard Dummer, Dr. Fabrizio Gilardi und Prof. Dr. Burkhard Becher wurden zu ausserordentlichen Professoren ernnant.

unicom

Prof . Dr. med. Rainer Weber, geb. 1955, wurde zum ordentlichen Professor für Klinische Infektiologie ernannt. Prof. Weber studierte an der Universität Zürich Medizin und schloss das Studium 1981 mit dem Eidgenössischen Staatsexamen ab. Nach Tätigkeiten als Assistenzarzt war er ab 1989 Oberarzt an der Abteilung Infektionskrankheiten und Spitalhygiene am Departement Innere Medizin des USZ. Seit 1995 ist Prof. Weber dort Leitender Arzt; 1997 übernahm er die Leitung der Abteilung ad interim. Ferner war Prof. Weber 1990/1991 auch an der «London School of Tropical Medicine and Hygiene» und am «National Center for Infectious Diseases» des «Center for Disease Control Atlanta», Georgia, USA, tätig. Seit 2005 ist er Ordentlicher Professor ad personam für Klinische Infektiologie sowie Direktor der Klinik für Infektionskrankheiten und Spitalhygiene des USZ.

Prof. Dr. med. Reinhard Dummer, geb. 1960, wurde zum ausserordentlichen Professor ad personam für Dermatologie ernannt. Er studierte Medizin an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg und schloss dort das Studium 1986 ab. Nach verschiedenen Tätigkeiten als Assistenzarzt sowie einem einjährigen Aufenthalt als «Research fellow» am «Skin Disease Research Center» der «Case Western University», Cleveland, USA, arbeitete er ab 1994 als Oberarzt an der Dermatologischen Klinik des USZ. Seit 1996 ist Prof. Dummer dort Leitender Arzt und Vertreter des Klinikdirektors. 2001 wurde er zum Titularprofessor ernannt.

Dr. Fabrizio Gilardi, geb. 1975, wurde zum ausserordentlichen Professor für Policy-Analyse ernannt. Er studierte an der Universität Genf, wo er 1997 den BA in Politikwissenschaft und zwei Jahre später den MA in «European Studies» erlangte. Neben Aufenthalten an verschiedenen Hochschulen, u.a. an der «European Summer School in Comparative Politics» der Universität Siena und der «Essex Summer School in Social Science Data Analysis and Collection» an der «University of Essex» arbeitete Prof. Gilardi ab 1999 als Assistent und dann ab 2004 als Dozent am «Institut d'Etudes Politiques et Internationales» (IEPI) der Universität Lausanne. Seit 2007 ist Prof. Gilardi «Visiting Scholar» am «Weatherhead Center for International Affairs» der «Harvard University», USA.

Ferner wurde Prof. Dr. Burkhard Becher, geb. 1969, zum ausserordentlichen Professor für Experimentelle Immunologie ernannt. Er studierte an der Universität Köln und erlangte dort 1992 den BSc in Biologie und 1995 den MSc in Biochemie. Anschliessend arbeitete er am dortigen Institut für Genetik sowie am «Department of Neuroimmunology» der «McGill University», Montreal, CDN. 1999 wechselte Prof. Becher an das «Department of Microbiology» der «Dartmouth Medical School», Lebanon NH, USA, wo er zunächst als «Post-doctoral fellow» und dann als «Assistant Professor» tätig war. Seit 2003 ist er Assistenzprofessor für Neuroimmunologie an der Universität Zürich und der Neurologischen Klinik des USZ.

Professor Weber tritt sein Ordinariat am 1. Mai 2008 an. Prof. Becher übernimmt sein Extraordinariat am 1. April, Prof. Dummer am 1. Mai und Prof. Gilardi am 1. August 2008.

Beförderung

Prof. Dr. Andrea Büchler, geb. 1968, wurde per 1. August 2008 zur ordentlichen Professorin für Privatrecht und Rechtsvergleichung ernannt. Sie ist seit 2002 als ausserordentliche Professorin für Privatrecht mit Schwerpunkt ZGB an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich tätig.

Kommentar schreiben

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Unberücksichtigt bleiben insbesondere anonyme, ehrverletzende, rassistische, sexistische, unsachliche oder themenfremde Kommentare sowie Beiträge mit Werbeinhalten.

Anzahl verbleibender Zeichen: 1000