Berufungen vom 18. Dezember 2006

Der Universitätsrat hat an seiner Sitzung vom 18. Dezember 2006 Prof. Dr. Diethard Klatte, (Mathematik für Ökonomen), Prof. Dr. Oliver Ullrich (Anatomie), Prof. Dr. med. Arno Villringer (Neurologie) und Prof. Dr. Richard H. R. Hahnloser (Neuroinformatik, Doppelprofessur mit der ETH) zu ordentlichen Professoren ernannt sowie Prof. Dr. Christoph Hock (Biologische Psychiatrie) zum ordentlichen Professor befördert. Prof. Dr. Simon Teuscher wurde zum ausserordentlichen Professor für Geschichte des Mittelalters ernannt.

unicom

Prof. Dr. Diethard Klatte, geboren 1950, wurde zum ordentlichen Professor ad personam für Mathematik für Ökonomen ernannt. Prof. Klatte studierte Mathematik an der Humboldt-Universität in Berlin und erlangte dort 1977 die Promotion zum Dr. rer. nat.. Nach einem Postgradualen Studium an der Universität Leningrad kehrte Prof. Klatte als Habilitationsaspirant und als Oberassistent der Sektion Mathematik an die Humboldt-Universität zurück. Anschliessend an die Habilitation 1985 war er als Hochschullehrer für Mathematik auf den Gebieten Analysis bzw. Optimierung an der Pädagogischen Hochschule in Halle tätig. 1992 wechselte Prof. Klatte ans Institut für Operations Research der Universität Zürich, wo er seit 1995 als nebenamtlicher ausserordentlicher Professor für Mathematik für Ökonomen tätig ist.

Prof. Dr. Oliver Ullrich, geboren 1970, wurde zum ordentlichen Professor für Anatomie ernannt. Prof. Ullrich studierte an der Freien Universität (FU) Berlin Humanmedizin und parallel dazu Biochemie. Diese Studien schloss er 1994 mit dem Diplom in Biochemie und 1996 mit der ärztlichen Prüfung ab. Anschliessend war er Arzt im Praktikum am Universitätsklinikum Charité, Berlin. Nach der Promotion zum Dr. rer. nat. an der FU Berlin und zum Dr. med. an der Humboldt-Universität Berlin arbeitete Prof. Ullrich ab 1998 in der Arbeitsgruppe Zell- und Neurobiologie des Instituts für Anatomie der Charité, zunächst als Wissenschaftlicher Mitarbeiter, dann als Arbeitsgruppenleiter und schliesslich als Wissenschaftlicher Oberassistent. 2002 erfolgte die Habilitation für das Fach Anatomie und Zellbiologie. Seit 2003 ist Prof. Ullrich als Professor für Molekulare Immunologie und als stellvertretender Direktor des Instituts für Immunologie an der Otto-von-Guericke-Universität-Magdeburg tätig.

Prof. Dr. med. Arno Villringer, geboren 1958, wurde zum ordentlichen Professor für Neurologie ernannt. Mit der Ernennung ist die Übernahme der Direktion der Neurologischen Klinik und Poliklinik am Universitätsspital Zürich verbunden. Prof. Villringer studierte an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Medizin und wurde dort 1984 promoviert. Nach einem Forschungsaufenthalt am «Massachusetts General Hospital», «Harvard Medical School», Boston, absolvierte er von 1986 bis 1993 eine neurologische Ausbildung als Assistenzarzt an der Neurologischen Klinik des Klinikums Grosshadern. Danach wechselte Prof. Villringer an die Neurologische Klinik der Charité, Humboldt-Universität zu Berlin, wo er bis 2004 als Oberarzt tätig war. Zusätzlich zu dieser klinischen Tätigkeit war er als stellvertretender Klinikdirektor und leitender Oberarzt tätig. 1994 erfolgte die Habilitation für das Fach Neurologie und 1996 wurde er zum C3-Professor für Neurologie ernannt. Seit 2004 ist Prof. Villringer Klinikleiter der Neurologischen Klinik «Campus Benjamin Franklin» der Charité.

Prof. Dr. Richard H. R. Hahnloser, geboren 1972, wurde zum ordentlichen Professor für Neuroinformatik (Doppelprofessur mit der ETH) ernannt. Prof. Hahnloser studierte Physik an der «Ecole Polytechnique Fédérale de Lausanne» (EPFL) und an der ETH und erlangte dort 1996 das Diplom in Physik. 1999 wurde er an der Universität Zürich und der ETH zum Dr. sci. nat. promoviert. Anschliessend ging Prof. Hahnloser für vier Jahre in die USA, wo er unter anderem am «Department of Brain and Cognitive Sciences» des «Massachusetts Institute of Technology» (MIT), am «Howard Hughes Medical Institute» (MIT) und an den «Bell Laboratories» in Murray Hill seine Forschungstätigkeiten weiterführte. Seit 2003 ist Prof. Hahnloser am Institut für Neuroinformatik der Universität Zürich und der ETH tätig, wo er als «Leader of a songbird research group» und seit 2004 als SNF-Professor arbeitet.

Prof. Dr. Simon Teuscher, geboren 1967, wurde zum ausserordentlichen Professor für Geschichte des Mittelalters ernannt. Prof. Teuscher studierte Allgemeine Geschichte, Nordische Philologie und Philosophie an der Universität Zürich und wurde dort 1996 promoviert. In der Folge war er bis 1999 als Assistent am Historischen Seminar dieser Universität tätig. Ab 2000 nahm Prof. Teuscher regelmässig Lehraufträge an den Universitäten Luzern, Neuenburg und Basel wahr, und er lehrte als «Visiting Assistant Professor» am «Department of History» der «University of California» in Los Angeles. Hinzu kamen Tätigkeiten als «Professeur invité» an der «Ecole des Hautes Etudes en Sciences Sociales» in Paris und als «Member» am «Institute for Advanced Study» der «School of Historical Studies» in Princeton. Die Habilitation erfolgte 2005 an der Universität Zürich. Seit April 2006 hat Prof. Teuscher eine SNF-Förderungsprofessur am Historischen Seminar der Universität Basel inne.

Die Professoren Klatte, Teuscher und Hahnloser übernehmen ihr Ordinariat bzw. Extraordinariat am 1. März 2007. Prof. Villringer tritt sein Amt am 1. Juni und Prof. Ullrich am 1. September 2007 an.

Beförderung

Prof. Dr. Christoph Hock, geboren 1961, wurde per 1. März 2007 zum ordentlichen Professor für Biologische Psychiatrie befördert. Prof. Hock ist seit 2001 als ausserordentlicher Professor für Biologische Psychiatrie an der Medizinischen Fakultät der Universität Zürich tätig.

Altersrücktritte

Unter Verdankung der geleisteten Dienste, die sie sich um ihr Fachgebiet, die Studierenden und die Universität erworben haben, werden auf den 28. Februar 2007 aus dem Anstellungsverhältnis mit der Universität entlassen:

  • Prof. Dr. Klaus Hess, ordentlicher Professor für Neurologie
  • Prof. Dr. Hans Peter Isler, ordentlicher Professor für Archäologie
  • Prof. Dr. Charlotte Remé, nebenamtliche ausserordentliche Professorin für Ophthalmologie
  • Prof. Dr. Hans Michael Riemer, ordentlicher Professor für Privatrecht
  • Prof. Dr. Franz Zelger, ordentlicher Professor für Geschichte der bildenden Kunst

Kommentar schreiben

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Unberücksichtigt bleiben insbesondere anonyme, ehrverletzende, rassistische, sexistische, unsachliche oder themenfremde Kommentare sowie Beiträge mit Werbeinhalten.

Anzahl verbleibender Zeichen: 1000