Berufungen vom 27. Januar 2003

Der Universitätsrat ernannte an seiner Sitzung vom 27. Januar 2003 Paul Oberhammer zum ordentlichen Professor für Schweizerisches und internationales Zivilprozessrecht, Schuldbetreibungs- und Konkursrecht sowie Privat- und Wirtschaftsrecht, Helmut M. Dietl zum ordentlichen Professor für Services- und Operationsmanagement und Margrit Tröhler zur ausserordentlichen Professorin für Filmwissenschaft. Des weiteren wurde Felix Tanner zum Assistenzprofessor für Kardiologie, vaskuläre Biologie ernannt.

unicom

Der Universitätsrat ernannte an seiner Sitzung vom 27. Januar 2003 Prof. Dr. Paul Oberhammer, geb. 1965, zum ordentlichen Professor für Schweizerisches und internationales Zivilprozessrecht, Schuldbetreibungs- und Konkursrecht sowie Privat- und Wirtschaftsrecht.

Prof. Oberhammer studierte von 1985 bis 1991 Rechtswissenschaften an der UniversitätWien und schloss das Studium mit dem Magister der Rechtswissenschaften ab.1992 promovierteer und war imAnschluss daran bis 1997 am Institut für zivilgerichtliches Verfahren der Universität Wien als Assistent tätig. Während dieser Zeit nahm er Lehraufträge in den Bereichen österreichische und europäische Privatrechtsentwicklung und zivilgerichtliche Verfahren wahr. 1997 war er Gastprofessor an der Kansas University in Lawrence, Kansas. Im gleichen Jahr habilitierte er sich für das Fach Zivilgerichtliches Verfahren an der Universität Wien. Ebenfalls 1997 erfolgte die Ernennung zum ausserordentlichen Universitätsprofessor. Seit 1999 ist Prof. Oberhammer Stellvertretender Vorstand des Instituts für zivilgerichtliches Verfahren. Im Jahr 2001 erfolgte an der Universität Wien zusätzlich zur ursprünglichen venia legendi die Habilitation für die Fächer Handelsrecht, Wertpapierrecht und Immaterialgüterrecht. Von den verschiedenen Tätigkeiten in wissenschaftlichen Gremien und Institutionen ist die Leitung der Abteilung „Verfahrensrecht“ am Center of Legal Competence hervorzuheben.

Prof. Dr. Helmut M. Dietl, geb. 1961, wurde zum ordentlichen Professor für Services- und Operationsmanagement an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät ernannt.

Er schloss sein Studium der Betriebswirtschaft 1988 an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München ab und war bis 1994 als wissenschaftlicher Assistent am Institut für Organisation der LMU tätig. 1991 wurde er an der LMU promoviert. Es folgte die Auszeichnung mit einem Habilitationsstipendium durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft, die Einladung als Research Fellow an die W. A. Haas School of Business an der University of California at Berkeley und an die Wharton School of Business an der University of Pennsylvania und die Berufung zum Gastprofessor am Institute for Business Research an die Hitotsubashi University, Tokio. 1996 folgte die Habilitation an der LMU München. 1996 bis 1998 war Professor Dietl Vertreter des Lehrstuhls für Organisation undInternationales Management an der Universität Paderborn. Seit 1998 ist er Professor für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Organisation und Internationales Management an der Universität Paderborn.

An der Philosophischen Fakultät wurde PD Dr. Margrit Tröhler, geb. 1961, zur ausserordentlichen Professorin für Filmwissenschaft ernannt.

Sie studierte von 1980 bis 1985 an der Universität Basel und schloss ihr Studium mit der Fachwissenschaftlichen Prüfung für die mittlere Schulstufe in Germanistik, Romanistik und Allgemeiner Geschichte ab. 1987 führte sie ihr Studium an der Ecole des Hautes Etudes en Sciences Sociales (E.H.E.S.S.) in Paris, mit Spezialisierung in Filmtheorie, fort und schloss dieses 1988 mit dem „Diplôme d’Etudes Approfondies“ ab. In den Jahren 1988 bis 1996 absolvierte Prof. Tröhler ein Postgraduierten-Studium in Filmtheorie und Kommunikationswissenschaften an der E.H.E.S.S., der Université de la Sorbonne Nouvelle, Paris III, und an der Université Paris X, Nanterre, das sie mit dem Doctorat en Lettres et Sciences Humaines, Arts du Spectacle an der Université X, Nanterre, abschloss. Es folgten Lehraufträge in Zürich, Berlin und Rom und die Mitarbeit an diversen Forschungsprojekten. 2002 habilitierte sich Prof. Tröhler mit einem vom Schweizerischen Nationalfonds geförderten Projekt an der Universität Zürich.

Prof. Margrit Tröhler nimmt ihre Tätigkeit am 1. März 2003 auf, Prof. Helmut Dietl am 1. April 2003, und Prof. Paul Oberhammer tritt sein Ordinariat am 1. Oktober 2003 an.

Weitere Ernennung

Prof. Dr. Felix Tanner, geb. 1967, wurde zum Assistenzprofessor für Kardiologie, vaskuläre Biologie an der Medizinischen Fakultät ernannt.Nach einer Ausbildungsperiode in den USA hat er die schwierigen Techniken der in vivo Gentransduktion am UniversitätsspitalZürich implementiert.