Ernennungen vom 6. März

Der Universitätsrat hat an seiner Sitzung vom 6. März 2017 eine Reihe von Ernennungen beschlossen. Ausserdem hat er Michael Schaepman als Kandidaten für das Amt eines Prorektors vorgeschlagen.

Kommunikation

Der Universitätsrat hat im Herbst 2016 die Aufteilung des Prorektorats Medizin und Naturwissenschaften in ein Prorektorat Medizin und ein Prorektorat Veterinärmedizin-Naturwissenschaften (VNW) beschlossen. An seiner Sitzung vom 6. März 2017 hat er das Findungsverfahren zur Besetzung des Prorektorats VNW mit der Festlegung einer Einerkandidatur abgeschlossen.

Der Universitätsrat schlägt dem Senat für den Rest der Amtsdauer 2016/18 folgenden Kandidaten vor:

Prof. Dr. Michael Schaepman​ordentlicher Professor für Fernerkundung.

Prof. Schaepman wird in den nächsten Wochen zu Hearings mit den Fakultäten und Ständen eingeladen. Der Senat wird über den Wahlantrag zuhanden des Universitätsrats am 8. Mai 2017 beschliessen. 

Ernennungen

Weitere Personalgeschäfte, die der Universitätsrat an seiner Sitzung vom 6. März beschlossen hat:

Prof. Dr. Lena Rohrbach, geb. 1978, wurde auf den 1. August 2017 zur ordentlichen Professorin für Nordische Philologie (Doppelprofessur mit der Universität Basel; Ernennung dort am 23.2.2017) ernannt. Prof. Rohrbach studierte an der Ruhr-Universität Bochum Skandinavistik, Politikwissenschaft und Öffentliches Recht. Die Promotion erlangte sie 2007 an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen. Von 2006 bis 2009 arbeitete Prof. Rohrbach als Postdoktorandin am NCCR Mediality der UZH. Anschliessend wechselte sie als Juniorprofessorin mit Tenure Track für skandinavische Mediävistik an die Humboldt-Universität zu Berlin (HU Berlin). 2016 wurde sie dort zur W2-Professorin befördert.

Prof. Dr. Arpat Ozgul, geb. 1976, wurde auf den 1. April 2017 zum ausserordentlichen Professor ad personam für Populationsökologie ernannt. Prof. Ozgul studierte an der Bosporus-Universität in Istanbul Management und Environmental Sciences. Anschliessend arbeitete er als «Graduate Research Assistant» am Department of Wildlife Ecology and Conservation der University of Florida, Gainesville, USA, wo er 2006 den PhD erlangte. Prof. Ozgul wechselte später nach England, wo er u.a. als «Postdoctoral Research Associate» am Imperial College London und an der University of Cambridge tätig war. Seit 2012 forscht und lehrt er als Assistenzprofessor für Populationsökologie an der UZH.

Dr. Adrian Künzler, geb. 1978, wurde auf den 1. Juli 2017 zum Assistenzprofessor für Handels- und Wirtschaftsrecht mit Schwerpunkt im Gesellschafts-, Wettbewerbs- oder Immaterialgüterrecht ernannt. Dr. Künzler ist derzeit an der New York University als Postdoctoral Fellow tätig.

Dr. Elisabetta Fiocchi Malaspina, geb. 1984, wurde auf den 1. April 2017 zur Assistenzprofessorin für Rechtsgeschichte ernannt. Dr. Fiocchi Malaspino ist seit 2014 als «Postdoctoral Researcher» an der Università degli Studi die Milano (I) tätig.

 

Kommentar schreiben

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Unberücksichtigt bleiben insbesondere anonyme, ehrverletzende, rassistische, sexistische, unsachliche oder themenfremde Kommentare sowie Beiträge mit Werbeinhalten.

Anzahl verbleibender Zeichen: 1000