Neues UZH Journal

Happy Birthday VAUZ!

Ein rundes Jubiläum steht dieses Jahr bei der Vereinigung akademischer Mittelbau der Universität Zürich (VAUZ) an: Vor 50 Jahren gründeten engagierte Assistenten die Gruppierung, um Anstellungsverhältnisse und Mitspracherechte zu verbessern. Das UZH Journal thematisiert in einer Rückschau und einem Ausblick die Vereinigung, die in den bewegten 1968er-Jahren entstanden ist.

Redaktion UZH Journal

VAUZ Leitung
VAUZ Leitung
Grund zur Freude: Das Leitungsteam der VAUZ stösst auf das Jubiläumsjahr an. (Bild: Frank Brüderli)

 

Kommenden Juli feiert die Mittelbauvereinigung VAUZ ihr 50-jähriges Bestehen. Zum Auftakt des Jubiläumsjahres werfen wir im Fokus-Beitrag des UZH Journals zunächst einen Blick auf die Geschichte der VAUZ. Oriana Schällibaum und Georg Winterberger, die sich das Präsidium teilen, äussern sich zur aktuellen Situation an der UZH und zu strukturellen Herausforderungen beim Mittelbau. Ausserdem stellen wir die wichtigsten Ergebnisse der Ende letzten Jahres lancierten Umfrage vor. 

Weitere Themen im UZH Journal:

Publikationspraxis in der Krise

Das gängige wissenschaftliche Publikationssystem stösst an seine Grenzen. Die Krise zeigt sich unter anderem an der hohen Rate von Publikationen, die sich nicht reproduzieren lassen. Wie sich dieser unbefriedigende Zustand beheben liesse diskutieren die beiden UZH-Professoren Lawrence Rajendran und Lutz Jäncke in der grossen UZH-Debatte.

«Mit einer Stimme sprechen»

UZH-Rektor Michael Hengartner ist bis Ende 2018 Präsident des Dachverbandes swissuniversities. Im Interview äussert sich der Rektor zum bisher Erreichten, zu aktuellen Herausforderungen und über die Gründe, wieso er wieder für dieses Amt kandidiert.

Fünf Millarden Leserinnen und Leser

Die zehn populärsten Medienmitteilungen der UZH erreichten im vergangenen Jahr fünf Milliarden potenzielle Leserinnen und Leser. Das grösste Medienecho löste der erstmals beschriebene Tapanuli-Orang-Utan aus, eine neue Menschaffenart. Lesen Sie im Journal, welche Forschungsbefunde am meisten Schlagzeilen lieferten.

Sport mit Köpfchen

Die Kulturwissenschaftlerin Yonca Krahn untersucht in ihrer Dissertation «Der Raum des Triathlon» den Zusammenhang von Raum, Sport und Körper. Die Assistentin am Institut für Sozialanthropologie und Empirische Kulturwissenschaft ist auch selbst eine leidenschaftliche Triathlonsportlerin.

 

Kommuminkation UZH

Kommentar schreiben

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Unberücksichtigt bleiben insbesondere anonyme, ehrverletzende, rassistische, sexistische, unsachliche oder themenfremde Kommentare sowie Beiträge mit Werbeinhalten.

Anzahl verbleibender Zeichen: 1000