Campus

Kompetent führen

Die Mai-Ausgabe des UZH Journals widmet sich in seinem Schwerpunkt dem Thema Führung. Die Universität Zürich hat acht Führungsgrundsätze erarbeitet. Sie enthalten konkrete Handlungsempfehlungen und bieten Anhaltspunkte für die Reflexion des eigenen Führungsverhaltens.

Redaktion UZH Journal

Front
Front
«Führungskräfte kommunizieren und agieren stufengerecht, transparent, wertschätzend und lösungsorientiert», lautet ein Passus in den Führungsgrundsätzen.(Illustration: Niklas Briner)

 

Antworten auf die Frage nach Kriterien guter Führung füllen Bände. Klaus Jonas, Professor für Sozial- und Wirtschaftspsychologie an der UZH und Dekan der Philosophischen Fakultät, ist ein wissenschaftlicher Experte auf diesem Gebiet. Er bringt auf eine knappe Formel, worauf es bei der Führung von Mitarbeitenden aus seiner Sicht ankommt: «Gute Führung bemisst sich vor allem an der Leistung und Zufriedenheit der Mitarbeitenden und daran, ob deren Potenzial zur Entfaltung kommt.»

Verantwortungsbewusste Führungspersonen, so Jonas, bemühen sich zum Beispiel um Konsens im Team, motivieren Mitarbeitende und unterstützen sie in ihrer beruflichen Entwicklung. Sie fördern die Zusammenarbeit und den gegenseitigen Respekt und legen Arbeitsprozesse fest. Sie machen Sinn und Zweck von Reorganisationen begreiflich, unterstützen kollektives Lernen und nehmen die Interessen des Teams wahr. «Für ein modernes, wissenschaftlich fundiertes Führungsverständnis zählt nicht primär die markante Persönlichkeit«, sagt Jonas, «sondern zielgeleitetes und zugleich an den Mitarbeitenden orientiertes Verhalten.»

Die UZH hat acht Führungsgrundsätze erarbeitet, die im April von der Erweiterten Universitätsleitung verabschiedet worden sind und in der aktuellen Journal-Ausgabe vorgestellt werden (PDF, 2181 KB). Die Grundsätze sollen für das Thema Führung sensibilisieren, enthalten konkrete Handlungsempfehlungen und bieten Anhaltspunkte für die Reflexion des eigenen Führungsverhaltens. «Wesentlich für die UZH ist eine Führungskultur, die den Freiheitsanspruch von Forschung und Lehre mit den betriebswirtschaftlichen Anforderungen auf Verwaltungsebene in Einklang bringt», sagt Rektor Michael Hengartner. 

«Kompetente Führung ist die Grundlage für eine gute Zusammenarbeit – das gilt für Forschende und Dozierende genauso wie für das administrative und technische Personal», sagen Prorektorin Gabriele Siegert und Stefan Schnyder, Direktor Finanzen und Personal. Die UZH unterstützt ihre Mitarbeitenden bei der Entwicklung und Stärkung ihrer Führungskompetenzen. Karin Bertschinger, Leiterin der Abteilung Personal, betont: «Führung ist lernbar.» Die Fachstelle Weiterbildung und die Abteilung Personal haben entsprechende Kursangebote entwickelt. Auch sie sind Thema im aktuellen UZH Journal.

 

Weitere Themen im UZH Journal:

Perspektiven für den Mittelbau

Die zunehmende Zahl von Nachwuchsforschenden stellt die Universitäten und Förderorganisationen vor etliche Herausforderungen. Gefragt sind klare Karrierewege und gefordert werden permanente Stellen. In der Journal-Debatte diskutieren Matthias Egger, Präsident des Nationalen Forschungsrates des Schweizerischen Nationalfonds, Claudine Leysinger, Geschäftsführerin des Graduate Campus der UZH und Georg Winterberger, Co-Präsident der Mittelbauvereinigung VAUZ über Lösungsmöglichkeiten.

«Ich unterrichte gerne»

...sagt die Lehrpreisträgerin und Politologin Silja Häusermann. Dank ihrer vorbildlichen und motivierenden Art des Unterrichts wurde sie von den Studierenden als Trägerin des diesjährigen Preises auserkoren. Wir stellen die Forscherin und Dozentin im Journal näher vor.

Gefragte Delfinexpertin

Die Delfinforscherin Angela Ziltener ist mit der UZH fest verbunden, verbringt die meiste Zeit allerdings nicht in Zürich, sondern am Roten Meer. Inzwischen hat sie über 1000 Tauchgänge absolviert und erstaunliche Fähigkeiten der Tiere entdeckt, die nach ihrer Erfahrung eine individuelle Persönlicheit aufweisen.

Digital Native der ersten Stunde

UZH-Alumnus Andrej Vckovski hat die Firma Netcetera vor 22 Jahren mit vier Studienkollegen gegründet. Seither ist die Firma kontinuierlich gewachsen und hat sich einen Namen mit Softwarelösungen für den digitalen Zahlungsverkehr gemacht.

Wirkungsvoller UZH Pin

Wer die Universität Zürich nicht nur im Herzen, sondern auch augenfällig nach aussen tragen möchte, sollte sich einen PIN zulegen. Das dezente Accessoire macht sich hervorragend zum Beispiel auf Vestons, wie unserer Uniding-Kolumne zu entnehmen ist.

Kommunikation UZH, Redaktion UZH Journal

Kommentar schreiben

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Unberücksichtigt bleiben insbesondere anonyme, ehrverletzende, rassistische, sexistische, unsachliche oder themenfremde Kommentare sowie Beiträge mit Werbeinhalten.

Anzahl verbleibender Zeichen: 1000