Universitätsrat

Ernennungen vom 23. Mai 2016

Der Universitätsrat der UZH hat an seiner Sitzung vom 23. Mai 2016 zahlreiche Ernennungen und Beförderungen vorgenommen.

Kommunikation

Der Universitätsrat hat folgende Personalgeschäfte beschlossen:

Ernennungen

Prof. Dr. Björn Bartling, geb. 1974, wurde auf den 1. Juni 2016 zum ordentlichen Professor ad personam für Behavioral and Experimental Economics ernannt. Prof. Bartling studierte Wirtschaftswissenschaften an der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) und an der London School of Economics and Political Science. 2004 erlangte er an der LMU die Promotion. In der Folge arbeitete er als «Postdoctoral Fellow» am Department of Economics der Harvard University. Nach einer weiteren Tätigkeit an der LMU wechselte Prof. Bartling 2007 als Oberassistent ans Institut für Volkswirtschaftslehre der UZH. Seit 2011 lehrt und forscht er dort als Assistenzprofessor für Personal- und Organisationsökonomik.

Prof. Dr. Christiane Barz, geb. 1979, wurde auf den 1. August 2016 zur ordentlichen Professorin für Mathematik ernannt. Prof. Barz studierte Wirtschaftsingenieurwesen am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) in Karlsruhe und an der Universitat de Barcelona. 2006 wurde sie am KTI promoviert. Es folgte eine Tätigkeit als «Postdoctoral Researcher». an der University of Chicago, bevor sie 2009 als «Assistant Professor» mit Tenure Track an die Anderson School of Management der University of California in Los Angeles berufen wurde. Seit 2015 forscht und lehrt Prof. Barz als W3-Professorin an der Technischen Universität (TU) Berlin.

Prof. Dr. Philippe Tobler, geb. 1972, wurde auf den 1. Juli 2016 zum ausserordentlichen Professor für Neuroökonomie und Soziale Neurowissenschaften ernannt. Prof. Tobler studierte an der Universität Bern und erwarb dort 1998 einen Master in Experimenteller Psychologie. Die Promotion erlangte er 2004 an der University of Cambridge. Anschliessend war er dort als «Postdoctoral Research Fellow» sowie an der University of Oxford als «Research Fellow» tätig. Seit 2010 ist Prof. Tobler als SNF-Förderungsprofessor am Institut für Volkswirtschaftslehre der UZH. Parallel war Prof. Tobler von 2010 bis 2013 auch als «Associate Professor» am Finance Department der Tilburg University, Tilburg, NL, tätig.

Prof. Dr. Alessandro A. Sartori, geb. 1974, wurde auf den 1. Juni 2016 zum ausserordentlichen Professor für molekulare Krebsforschung ernannt. Prof. Sartori studierte Molekularbiologie an der UZH und schloss das Studium 1999 mit dem Master of Science ab. 2003 erlangte er an der UZH die Promotion. Anschliessend war er am Cancer Research UK Gurdon Institute der University of Cambrige als «Postdoctoral Fellow» tätig, bevor er 2007 an die UZH zurückkehrte. Seit 2009 ist Prof. Sartori an der UZH Assistenzprofessor mit «tenure track» für Molekulare Krebsforschung, Hans-Vontobel-Assistenzprofessur für Molekulare Krebsforschung.


Beförderung

Prof. Dr. Matthias R. Baumgartner, geb. 1966, wurde auf den 1. August 2016 zum ordentlichen Professor für Stoffwechselkrankheiten befördert. Prof. Baumgartner ist seit 2008 als ausserordentlicher Professor an der UZH tätig.

 
Weitere Ernennungen

Dr. Anita R. Gohdes, geb. 1986, wurde auf den 1. August 2016 zur Assistenzprofessorin für Internationale Beziehungen ernannt. Dr. Gohdes ist derzeit als Postdoctoral Research Fellow an der John F. Kennedy School of Government der Harvard University tätig.

Prof. Dr. Jan Unkelbach, geb. 1976, wurde auf den 1. Oktober 2016 zum Assistenzprofessor für Medizinische Physik ernannt. Prof. Dr. Jan Unkelbach ist derzeit als Assistenzprofessor für Radioonkologie an der Harvard Medical School des MGH in Boston tätig.


Austritte

Unter Verdankung der geleisteten Dienste, die sie sich um ihr Fachgebiet, die Studierenden und die UZH erworben haben, werden Prof. Dr. Michelle Sovinsky, ausserordentliche Professorin für Empirical Economics/Empirical Policy Analysis (per 31. August 2016), und Prof. Dr. Scott W. Desposato, ausserordentlicher Professor für Politische Theorie (rückwirkend auf den 31. März 2016), aus dem Anstellungsverhältnis mit der UZH entlassen. Prof. Sovinsky hat einen Ruf der Universität Mannheim angenommen.
 

Kommunikation

Kommentar schreiben

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Unberücksichtigt bleiben insbesondere anonyme, ehrverletzende, rassistische, sexistische, unsachliche oder themenfremde Kommentare sowie Beiträge mit Werbeinhalten.

Anzahl verbleibender Zeichen: 1000