Ruderregatta UNI – POLY

Schlag auf Schlag

Was ist das Geheimnis der Rudermannschaft der UZH-Alumni, dass sie die letzten beiden Male gegen die ETH-Alumni gewannen? UZH News fragte die Crew vor dem abendlichen Training auf dem Zürichsee – siehe Video.

Marita Fuchs

Bereit – und hoch: Die UZH-Alumni beim Training für die Ruderregatta. (Video: Kommunikation UZH)

An der traditionellen Ruderregatta UNI – POLY auf der Limmat in Zürich treten seit 2013 auch Alumni gegeneinander an. Bisher sind die Alumni der Universität Zürich erfolgsverwöhnt, sie gewannen beide Jahre gegen das Alumni-Boot der ETH Zürich.

Die UZH-Alumni rudern einen Achter, das ist ein Riemenboot, bei dem jeder Ruderer einen Riemen entweder auf der Steuerbord- oder auf der Backbord-Seite des Ruderbootes führt. Vor den acht Ruderern im Boot sitzt der Steuermann, der die Kommandos gibt. Neu rudern in diesem Jahr auch zwei Frauen mit.

Alumni Ruderteam

Im Takt zum Sieg

Das Alumni-Boot der UZH hat folgende Aufstellung (die Positionen werden in einem Ruderboot vom Bug aus nummeriert): Die Bugleute des Bootes (Positionen 2 und 1) haben Einfluss auf die Balance des Bootes. Sie sind ebenfalls dafür verantwortlich, das Boot vor dem Start auf Anweisung des Steuermannes in der Bahn auszurichten.

Die vier Positionen 6 bis 3 im Mittelschiff werden auch «Maschinenraum» genannt, da hier typischerweise die grossen und kräftigen Athleten sitzen. Ihre Aufgabe ist es, für den Vortrieb des Bootes zu sorgen. Hier rudert auch der Kapitän Serge Reinacher.

Die Schlagleute (Positionen 8 und 7) sitzen im Heck des Bootes – von der Mannschaft aus gesehen an der ersten Position. Der Schlagmann Roland Altenburger (Position 8) gibt den Rhythmus und die Schlagfrequenz vor, also den Takt, wann die Riemen in das Wasser eingesetzt und herausgehoben werden. Die anderen Ruderer folgen den Bewegungen der Schlagleute, damit möglichst gleichmässig gerudert und das Boot optimal beschleunigt wird.

Kraft und Technik

Die UZH-Alumni-Crew um Schlagmann Roland Altenburger und Capitain Serge Reinacher freut sich auf das Wettrudern gegen die ETH-Alumni am 7. November. Sie wollen ihre Favoritenstellung halten und bauen auf Kraft und Technik.

Doch das ist noch nicht alles, die Mannschaft muss sich technisch optimal ergänzen, um die 600 Meter lange Strecke zwischen dem unteren Seebecken und der Gemüsebrücke so schnell wie möglich zu absolvieren. Sehen Sie im Video oben, wie die UZH-Alumni trainieren und was ihr Erfolgsrezept ist.

64. Ruderregatta UNI – POLY

Samstag, 7. November, ab 15 Uhr. Die Alumni-Mannschaften von UZH und ETH treten als erste gegeneinander an. Sie starten am unteren Seebecken, Höhe Theatersteg. Das Ziel ist auf der Höhe der Gemüsebrücke. Anfeuern erwünscht!

Marita Fuchs ist Redaktorin von UZH News.

Kommentar schreiben

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Unberücksichtigt bleiben insbesondere anonyme, ehrverletzende, rassistische, sexistische, unsachliche oder themenfremde Kommentare sowie Beiträge mit Werbeinhalten.

Anzahl verbleibender Zeichen: 1000