Alumni & Family

Den Wissensdurst löschen

Die Alumni der UZH hatten am Wochenende erstmals die Gelegenheit, gemeinsam mit ihren Kindern spielerisch die Wissenschaft zu entdecken. Das Angebot «Alumni & Family» wurde rege genutzt.

Adrian Ritter

Blick ins Binokular an der Veranstaltung «Alumni & Family 2014».

150 Kinder und 150 Erwachsene wollten sich die Chance nicht entgehen lassen, in den Labors der Universität Zürich Irchel Forschung live zu erleben. «Alumni & Family» ermöglichte es den Alumni am Samstag, mit ihren Kindern, Enkelinnen und Enkeln oder Götti-Kindern in die Rolle von Naturwissenschaftlerinnen und Naturwissenschaftlern zu schlüpfen.

UZH-Rektor Michael Hengartner, selber mit Frau und vier Kindern anwesend, begrüsste die bunte Schar und freute sich über das grosse Interesse an der Veranstaltung. Vor allem Kinder hätten viele Fragen: Wie funktioniert die Welt? Warum muss ich so früh ins Bett? «Aber nicht nur Kinder, wir alle sind von Natur aus wissensdurstig und spielfreudig», sagte Hengartner. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler seien nichts anderes als professionelle «Wissensdürstler».

Wissenschaft als Spiel

Die Wissenschaft sei dabei durchaus mit einem Spiel vergleichbar: Eine spannende Frage fordert einen heraus, man muss gewissen Regeln folgen und hat aber auch viel Freiheit auf der Suche nach einem Weg, die Frage zu beantworten. «Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler löschen spielend ihren Wissensdurst. Das macht Spass», resümierte Hengartner und wünschte den anwesenden Kindern und Erwachsenen viel Vergnügen beim Entdecken an der UZH.

In Kleingruppen begaben sich die Wissensdurstigen anschliessend in diverse Labors und Seminarräume und experimentierten mit biologischen, physikalischen und geographischen Fragestellungen. Sie untersuchten etwa unter dem Binokular die Taufliege Drosophila melanogaster, schwemmten Bodenproben auf und staunten über die Farbenvielfalt der Erde oder experimentierten mit magnetischen Flüssigkeiten und Stahlkugeln.

Die Experimente anlässlich von «Alumni & Family» wurden vom Science Lab UZH und vom Life Science Learning Center von UZH und ETH Zürich angeboten. Das Science Labist ein neues Lern- und Forschungslabor für Schulklassen in den Bereichen Mathematik, Physik, Chemie, Geographie und Umweltwissenschaften. Das seit 2005 bestehende Life Science Learning Centerhat ein breites Angebot an Aus- und Weiterbildungen im Bereich Biowissenschaften. Im nächsten Jahr wird die Veranstaltung «Alumni & Family» im Rahmen der Wissenschaftsausstellung «Scientifica» stattfinden.

Adrian Ritter ist Redaktor UZH News.

Kommentar schreiben

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Unberücksichtigt bleiben insbesondere anonyme, ehrverletzende, rassistische, sexistische, unsachliche oder themenfremde Kommentare sowie Beiträge mit Werbeinhalten.

Anzahl verbleibender Zeichen: 1000