Berufungen vom 3. März 2008

Der Universitätsrat hat Christian Münz zum ausserordentlichen Professor für Experimentelle Immunologie ernannt. Zudem ernannte er zwei Assistenzprofessoren und nahm zwei Beförderungen vor.

unicom

Prof. Dr. Christian Münz, geb. 1969, wurde zum ausserordentlichen Professor für Experimentelle Immunologie ernannt. Prof. Münz studierte an der Universität Tübingen Biochemie und Humanmedizin und absolvierte in dieser Zeit auch ein Austauschjahr am 'Department of Biochemistry and Biophysics' der 'University of North Carolina at Chapel Hill', USA. 1998 erlangte er an der Universität Tübingen den PhD-Titel. Im gleichen Jahr wechselte Prof. Münz an die 'Rockefeller University', New York, USA. Seit 2003 ist er dort 'Assistant Professor' und Leiter des 'Laboratory of Viral Immunobiology'. Christian Münz tritt sein Extraordinariat am 1. August 2008 an.

Beförderungen

Prof. Dr. med. René Prêtre, geb. 1957, wurde per 1. April 2008 zum ordentlichen Professor für Kinderherzchirurgie ernannt. Er ist seit 2002 ausserordentlicher Professor für Kinderherzchirurgie an der Universität Zürich und Leitender Arzt der kongenitalen Herzchirurgie am USZ und KISPI.

Prof. Dr. med. Reinhard A. Seger, geb. 1947, wurde per 1. April 2008 zum ordentlichen Professor für Kinderheilkunde, speziell Immunologie und Hämatologie befördert. Er ist für dieses Fachgebiet seit 1989 ausserordentlicher Professor an der Universität Zürich.

Weitere Ernennungen

Dr. Marcus Hagedorn, geb. 1973, wurde per 1. April 2008 zum Assistenzprofessor für Macrofinance ernannt. Er ist seit 2007 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Makroökonomik und politische Ökonomik am IEW der Universität Zürich.

Prof. Dr. Alexander F. Wagner, geb. 1975, wurde per 1. April 2008 zum Assistenzprofessor mit «tenure track» für Finance ernannt. Er ist seit 2006 als Assistenzprofessor für «Finance and Financial Markets» am Institut für Schweizerisches Bankwesen der Universität Zürich tätig.

Kommentar schreiben

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Unberücksichtigt bleiben insbesondere anonyme, ehrverletzende, rassistische, sexistische, unsachliche oder themenfremde Kommentare sowie Beiträge mit Werbeinhalten.

Anzahl verbleibender Zeichen: 1000